Klassische Musik für Babys ... richtig spannende, coole Klassik für Ihr Baby 

  

Klassik für Babys … traumhafte klassische Musik für Ihr Baby. Auf dieser Homepage geht es tatsächlich nur um klassische Musik für Babys. Keine Kinderlieder im Allgemeinen, keine Schlaflieder, kein gar nichts sonst! Klassik für Kinder im Kindergarten behandelt nämlich eine andere meiner Homepages. Für Schüler gibt’s dann wieder eine andere. Und für Lehrer*innen auch. Biete ich also mehrere Homepages in Sachen Klassik an? Yup … eigentlich sind es zusammen mit den Websites in unserer „Johann-Sebastian-Bach-Mission“ sogar viele. Willkommen in „meiner Welt und in der meiner Frau Renate“. Zusammen haben wir uns in den Kopf gesetzt, junge Menschen an Klassik heranzuführen. Auch mit Ihrer Hilfe!

 

Elf Kapitel gibt es auf dieser Seite für Sie zu entdecken und ich stelle Ihnen einige andere Projekte vor. Dorthin kommen Sie auch schneller, wenn Sie einige Themen nicht so sehr interessieren oder andere besonders: jeweils mit einem Klick!

 

 

1     Ich stelle Ihnen meine Philosophie „Klassik für Kinder“, beziehungsweise "Klassik für Babys" vor. Hier.

 

2     Ein Abschnitt informiert über mich, den Autor dieser Homepage, über unsere Missionen und vier Projekt-Websites. Hier.

 

3     Sie finden Online-Zeitungsartikel zum Thema „Babys entspannen bei Klassik“. Hier.

 

4     Ich biete Ihnen auch dazu Lektüre an: "Macht Klassik Babys schlauer?" Hier.

 

5     Sie finden Lesestoff zum Thema „Klassik für Babys vor der Geburt“. Hier.

 

6     Lesen Sie über musikalische Wunderkinder von 1681 bis 2021 (… mit Videos von Kids, die sprachlos machen!) Hier.

 

7     Mixen Sie Ihre populäre Klassik für Ihr Baby zur Perfektion: Wählen Sie aus 300 möglichen Titeln. Hier.

 

8     Ich schlage Ihnen meine persönlichen Klassik-Werke für Babys für Ihre Playlist vor. Hier.

 

9     Viele meiner 30 „Klassik-für-Babys“-CD-Vorschläge können Sie probehören: Nur unser Partner-Musikverlag bietet das an! 

 

10   Mischen Sie doch Lady Gaga und Bach, Mozart und Bruno Mars, Beethoven und Madonna. Hier.

 

11   Wir sind Ihre Spezialisten für populäre Klassik. Und das nicht nur zu Klassik für Babys! Hier.

 

Man sieht es deutlich: Er kann es nicht erwarten, die ersten populären klassischen Musikwerke anzuhören!

 

 

1

Klassik für Babys sollte populäre Klassik für Babys sein!

 

 


Sie wollen jetzt nichts lesen, sondern ganz schnell zu den 30 "Klassik-für-Babys"-CDs? Klicken Sie bitte hier!


 

 

Die Kernthese, die ich herausfand, als ich eigentlich nur ein spannendes, kleines Kapitel am Rande unserer "Johann-Sebastian-Bach-Welt", in der ich mich seit runden acht Jahren bewege, heißt: Der Weg hin zur Liebe klassischer Musik – und zwar ein Leben lang – führt am erfolgreichsten über den Weg der populären Klassik. Und das sollte bereits dann schon eine Rolle spielen, wenn ein zukünftiger Klassik-Fan noch Baby ist. Warum? Weil sich zu dieser Zeit, sogar schon vor der Geburt, nämlich ganz grob 18 Monate als Baby und dann als Krabbelkind der Nährboden dafür am einfachsten bereiten lässt. Beliebte, also populäre Klassik ist das "easy going" zu diesem Musik-Genre. Populäre Klassik sind eingängige Melodien, die – mehrmals gehört – nachhaltig in Erinnerung bleiben und auf diese Weise auch eine "Durststrecke" von 10, 20 und durchaus auch 30, 40 oder 50 Jahre "überleben". 

 

Nach der Babyzeit und vor allem nach der Kindheit verliert sich der Kontakt zu Klassik zunehmend, wenn sich auch die musikalischen Interessen von Eltern und Kindern voneinander entfernen. Über solche Kids, die – von Klassik begeistert – am Genre "dranbleiben", brauchen wir uns nicht zu verständigen, denn wir wollen ja keine "Eulen nach Athen bringen". Und selbstverständlich muss man auch berücksichtigen, dass oft von Kids auch nur gegen den Musikgeschmack der Eltern opponiert wird. Das ... ist normal.

 

Was in der Zeit, wenn ihr Nachwuchs noch den eigenen Musikkonsum nicht mitbestimmt, passiert, ist von lebenslanger Bedeutung. Denn zwei Komponenten generieren, was sich vor der Zäsur zwischen selbstbestimmten Musik-Genuss und dem Konsum der Musik abspielt, die auch die Eltern konsumieren. Dabei ist auch berücksichtigt, dass Eltern ebenfalls gefallen sollte, was man seinem Baby anbietet. Naturgemäß kann beliebte Klassik der "gemeinsame Nenner" sein! Vergleichsweise ist die Zeit vor dieser Trennung der beiden Musik-Konsum-Epochen – eben der des reinen Konsums gegenüber der fast das ganze Leben andauernden eigenen Auswahl –unendlich lang. Einem Kindergartenkind müssen Sie klassische Musik schon in viel vorsichtigerer Dosierung anbieten. Einem Grundschulkind kann man es nur noch versuchen, "schmackhaft zu machen" und später erreicht man Kinder in weiterführenden Schulen kaum noch ... wenn es darum geht, die Begeisterung für Klassik zu fördern.

 

Zwei Komponenten kommen also in dieser zweiten lebenslangen musik-selbstbestimmten Zeit zum Tragen: Zunächst ist es die Erinnerung an viele einzelne Klassik-Melodien, zusammen mit der Erkenntnis, dass es sich da um ein eigenes Musik-Genre handelt. Und zweitens das Bewusstsein, dass es sich dabei um "populäre Klassik" handelt. "Populär" ist das entscheidende Stichwort. Ohne dass man weiß, dass Jazz "Jazz" heißt, ist es schwer, sich im Wunschkonzert irgendein ein Jazz-Musikstück zu wünschen. Grob vereinfacht ... und ich weiß, der Vergleich hinkt. Aber, Sie wissen, was ich meine ... also war er nicht gut, aber gut genug.

 

Woher ich es weiß? Ich habe es an mir selbst erlebt. Im Zuge meines "Johann-Sebastian-Bach-Projekts" wollte ich – ganz am Rande – irgendwann eine Seite anbieten, die "Ach ...  das ist von dem" geheißen hätte. Genauer: "Ach, dieses Musikstück ist von diesem Komponisten". Das Finden solcher Musikstücke stellte ich mir unendlich schwer vor und wollte Kultureinrichtungen wie das Bachhaus in Eisenach in Thüringen, das Händelhaus oder das Wiener Institut für Strauss-Forschung (... hier kommen Sie dorthin) kontakten, um nicht nur die beliebtesten Stücke "ihrer" Komponisten zu erfahren, sondern mir auch zu anderen Top-Komponisten Information zu holen. Ich ... kannte nämlich den Begriff der "populären Klassik" noch nicht. Es hätte massiv geholfen. Mit den inzwischen rund 300 gefundenen Klassik -Titeln bemerkte ich –absolut erst gegen Ende der Recherche – dass ich überhaupt nicht alle Titel schon einmal im Fernsehen oder im Radio zufällig gehört hatte, sondern dass meine Eltern vor runden 50 Jahren auch mehrere James-Last-Langspielplatten besaßen, die damals als einziges Angebot "populäre Klassik" darstellten. Über die besondere Interpretation dieser beliebten Klassik von Bandleader James Last führte das Angebot natürlich nur zu solchen Titeln, die sich sehr wahrscheinlich auch verkaufen lassen würden. Genau diese Songs hatte also noch nach über 50 Jahren im Kopf, als ich auch die verstecktesten Melodien in diesem Gerne fand. Die Zuordnung der Titel zu dem häuslichen Umfeld – also einfacher ausgedrückt zu der Wohnung, in der wir damals lebten – machte es mit heute möglich, die Zeit, in der das passierte, einzuordnen: Es war meine Kindergartenzeit.

 

Kinder finden gut, was ihre Eltern gut finden. Lange, lange Zeit dauert das an, bis es zum Gegenteil entwickeln kann. Genau das ist heute Ihre Chance! Prägen Sie die musikalische Erinnerung ihres Kindes und kommunizieren Sie den Begriff "populäre Klassik". Dann wird Ihr heutiges Baby zu gegebener Zeit beides in Einklang bringen ... und mich im Internet treffen, denn dort warte ich bereits auf sie oder ihn. Wann auch immer.

 

Mit einer Assoziation zu einer schönen, sorglosen Kindheit – ja, dafür sind Sie auch zuständig – wird Ihr Baby in vielen, vielen Jahren – oder sogar Jahrzehnten – mit populärer Klassik Positives in Verbindung bringen. Und das ist natürlich die Voraussetzung, danach ein ganzes Leben, oder ein halbes – whatever –Freude an Klassik zu haben. Denn von dem Zeitpunkt an, ab dem sich Ihr Nachwuchs selbst für Klassik entscheidet, gibt es nur drei Optionen: Sie oder er bleibt bei populärer Klassik und ihm oder ihr reichen sogar diese 300 klassischen Werke in meiner Kollektion. Dann besteht – zweitens – die Möglichkeit, nach weiteren populären Klassik-Stücken zu suchen. Oder – drittens – gibt es da noch den Weg in die ernstere klassische Musik ... wie Sie sie vielleicht bevorzugen  ... oder auch nicht. 

 

Die "hyper-herzlich-besondere" Bitte von uns an Sie: Unser Partner-Musikverlag schreibt unserer Mission eine ganz kleine Provision gut, wenn Sie dort Ihre "Klassik-für-Babys"-CD einkaufen. Und wir kaufen davon die Postkarte unten – und vor allem die Briefmarken dazu – um sie an Lehrerinnen und Lehrer zunächst in Deutschland, in vielen Monaten später dann auch in die ganze Welt zu verschicken. Mails kommen einfach nicht bei den Musiklehrer*innen an. Das mit der kleinen Provision funktioniert aber nur, wenn Sie über diese, meine Homepage dort ankommen. Das Spannende: In diesem Verlag gibt es auch die sicherlich größte Auswahl an Vinyl-Schallplatten und man kann sogar jedes Buch dort kaufen. Und klar doch: ebenfalls alle 250 CD-Angebote, die sie auf dieser Seite noch kennen lernen werden. Dankeschön dafür.

 

Das ist die Postkarte, von der wir glauben, dass sie das Schulsekretariat ins Lehrerzimmer weiterleitet und sie dort von einer Kollegin oder einem Kollegen zur/zum anderen weitergegeben wird. So ist die Anzahl der "Impressionen" – so heißt im Internet die Häufigkeit, mit der eine Aussage von einem oder von vielen Menschen wahrgenommen wird – gewaltig hoch und wir glauben auch, dass die Postkarte dort deswegen ihre "Zielperson erreicht", weil wir unter den Namen der Schule im Adressfeld an "... den oder die zuständige Lehrer*in in Sachen Klassik" adressieren. Dankeschön, wenn Sie sich unserer Philosophie und Mission anschließen.

 

150 Fragen, 150 Antworten und das Besondere an diesem "Unterrichtsmaterial Klassische Musik": Für Lehrer*innen gibt es ein von mir moderiertes Antwort-und-Info-Video, dass die Korrektur übernimmt: mit den Schüler*innen zusammen im Klassenzimmer, im Wechselunterricht, im Home Schooling und Distance Learning und auch in einem Mix aus allem. Es ist umweltfreundlich, weil nichts ausgedruckt werden muss. Es kann aber auch ohne "Tablet und Co." funktionieren und ist auch deshalb umweltgerecht, weil es dort schonend eingesetzt werden kann, wo die Geräte vorhanden sind, und dort analog, wo das noch nicht der Fall ist. Es gibt kein "Entweder-Oder" (... ich habe im Duden nach diesem Begriff gegoogelt!). Das Material ist 15/17-teilig, es gibt Urkunden und es gibt wertvolle Preise. Nicht nur für die Gewinner, sondern für alle Kids. Es kostet nur eine winzige Schutzgebühr und weil Lehrer*innen es durchaus 20 Jahre lang einsetzen können, ist es eine umgerechnete Investition für nur 60 Cent pro Jahr.

 

 


Jetzt haben Sie genug gelesen und wollen zu den 30 "Klassik-für-Babys"-CDs? Klicken Sie bitte hier!


 

Eines scheint mir wichtig, wenn Sie selbst Fan von ernsterer Klassik sind, und die populäre Klassik schon "ein wenig ablehnen": Wenn es Ihnen gelingt, Ihr Baby zu klassischer Musik zu geleiten, dann ist – trotzdem – der "Holzhammerweg" (... meine Definition von zu "heftiger" Klassik am Anfang) sehr wahrscheinlich der weniger von Erfolg gekrönte, als der vorsichtige, umsichtige, sanfte und zarte Ansatz. Verderben können Sie mit populärer Klassik nichts ... populäre Klassik ist ja keine Droge, von der man abhängig wird. Mit ihr aber wird "ein Schuh daraus". Ein wieder hinkendes, aber glasklares Beispiel: Jedes populäre Musikwerk von Tschaikowski schlägt den "Ring des Nibelungen" von Meister Wagner 1.000-fach! Das ... ist Ihnen klar? Wusste ich das doch. Aber das Gleiche ist auch der Unterschied zwischen Bachs "Air" und seiner "Matthäus-Passion". 

 

Verlage und Autoren bieten "Klassik für Babys" meist lieblos zusammengestellt an. Selbstverständlich habe ich mir hunderte Titel und dutzende "Klassik-für-Babys-CDs" angehört. Da werden Stücke eingespielt, die sowieso eingekauft waren, die billig angeboten werden, die lieblos ausgesucht sind. Da stimmen Lautstärken der Werke nicht zueinander, da sind aufregende Melodien dabei, zu schnelle Stücke und es sind in aller Regel schon überhaupt keine populären Klassikstücke. Man vergibt mit dem Kauf der "falschen" CD eine große Chance und den spannenden Vorteil, dass sich Ihr Kind später möglicherweise – mit mehrmaligem Vorspielen jetzt – an beliebte Melodien erinnert wird. Die Chance, dass Ihr heutiges Baby nicht-populären Werke nochmals mit 40 hört – während es sonst die aktuellen Hits bevorzugt – ist denkbar gering. So setzt der "... ja, dieses Stück kenne ich, das erinnert mich positiv an die Vergangenheit, gibt es davon noch mehr solche Stücke? -Effekt ..." niemals ein. Der "Trigger" (neudeutsch), der Auslöser fehlt im späteren Leben. Denn es muss oft passieren, dass ein populäres klassisches Stück triggert, dass man viele populäre Stücke als ein Musik-Genre erkennt. Ich konnte es nachvollziehen: Neben der Tatsache, dass ich ja dieses "Ach ... das ist von dem!" schreiben wollte, hatte ich jahrzehntelang den dringenden Wunsch, klassische Musik schön finden zu wollen. Winkte aber jedes Mal schon nach fünf Minuten wieder ab, als ich "irgendwelche klassische Musik" im Radio oder Fernsehen in 5-Jahres-Abständen wieder und wieder "testete".

 

Bereiten Sie Ihrem Baby die Option, ein Leben lang an populärer Klassik – und vielleicht ja dann auch einmal ernstere Klassik – zu  Freude zu haben. Vor allem: neben dem Konsum vollkommen anderer Musik. Und zu Ihrem Konsum von Klassik ... ich erwähnte es ganz am Anfang dieses Abschnitts: Wenn Sie nicht Klassik-Fan "durch und durch" sind, dann werden auch Ihnen die populären Musikwerke gut gefallen. Und Sie wissen ja jetzt, wie man sie findet ... und wo.

 


Jetzt doch ganz schnell zu den 30 "Klassik-für-Babys"-CDs?


Einige Gewinner gibt es unter den 30 CDs "Klassik für Babys": Allerdings müssen Sie bei der Bewertung tatsächlich genau wissen, welchen Weg Sie gerne "beschreiten" möchten: Die CD links gibt es bereits für unter € 10,00, allerdings nicht viel darunter, nämlich nur 1 Cent weniger. Sie erreicht einen Topwert, was die Addition von beliebten, also populären Klassik-Werken betrifft, sie ist top-beruhigend und auf ihr sind keine "ätzenden" Stücke: Von 16 Stücken sind 14 passend zu meiner Philosophie ... und zwei sind schön. Damit lässt sich schon etwas anfangen und Sie können hier selber probehören. Gleich daneben ist die 10-er-Box "Baby Needs Classical Music". Hier ist das Verhältnis von Preis zu schönen und populären Stücken so gut, dass ein Werk nur 22 Cent kostet, bei der Empfehlung davor sind es 69 Cent. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie nur einmal für zwei Jahre einkaufen ... und Ruhe ist! Beim Einkauf von fünf einzelnen CDs ergibt sich nämlich immer die sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass Sie auch "Dubletten" kaufen: Im "schlimmsten" Fall ist das "Air"  weil so schön  von Bach auf jeder CD vertreten. Kein Beinbruch, aber einmal x "Air" und  dafür drei schöne andere Werke wäre besser. Von 157 Stücken in der 10-er-Box sind immerhin 41 populär, 116 schön oder wunderschön und keines ist negativ, im Sinne unserer Philosophie. Einziger Nachteil: Es kostet einfach dreieinhalb mal so viel wie die erste Einzel-CD oben: nämlich € 34,99. Hören Sie doch einfach einmal hinein! Aber leider gibt es auch eine gewaltig frustrierende Nachricht: Lesen Sie dazu bitte  unter der Auflistung aller 30 Vorschläge – unter der Headline "Wie ärgerlich ... wie furchtbar ärgerlich". Die dritte Gewinner-CD ist vollkommen anders "gestrickt": Sie bietet nämlich kein einziges populäres Werk im Sinne meiner Philosophie an. Dafür aber 33 schöne und wunderschöne Stücke und kein einziges ist "ätzend" in irgendeiner Form. Der Preis bewegt sich im Mittelfeld und diese CD ist damit eine klare Kaufempfehlung. Für Klassikfans, die populäre Klassik sogar ablehnen. "Süße Träume" ist perfekt für Babys zum Einschlafen oder zur Beruhigung geeignet. Aber findet man sie? Nein? Warum nicht? Weil das Keyword "Baby" nicht im Titel enthalten ist. Von 15 Stücken sind acht beliebt, keines "ätzt": eine klare Kaufempfehlung. Abschließend ist da noch das "Babykonzert": Die Auswahl taugt überhaupt nicht zum Einschlafen, aber das steht ja auch nirgendwo auf der CD. Absolut kurios ist mein Check: Das "Babykonzert" bietet 20 Werke, davon sind unglaubliche 18 populär, zwei sind schön, keines ( ! ) ist negativ. Das Besondere aber: Es sind gar keine Top-Hits für Babys, sondern für Babys und Krabbelkinder tagsüber, für etwas ältere Kinder, für Jugendliche, für Anfänger und sogar für Erwachsene. Wenn Sie diese CD zur Geburt Ihres Nachwuchses kaufen, haben Sie alle sicherlich runde 80 bis 100 Jahre Spaß an ihr. Wie kommen Autor und Verlag nur auf die Idee, die Werke seien (nur) für Babys???? Hören Sie doch 'mal rein ... einfach so, um festzustellen, ob ich richtig liege. Hier geht's hin.

 

Klassik für Babys: Nie wieder im Leben können Sie Ihre Maus so bequem für klassische Musik begeistern. Ganz besonders ist das der Fall, wenn Sie sich zur Gewohnheit machen, populäre Klassik während positiv besetzter Tagesabschnitte abzuspielen. Also zum Beispiel, wenn es Essen gibt oder wenn Sie mit ihr oder ihm spielen. Dann verbindet Ihr Nachwuchs später nämlich diese erinnerten Melodien mit positiven Erlebnissen. Sie meinen, Ihr Zwerg wäre doch kein pawlowscher Hund?! Sicher nicht, aber wenn's nützt!

 

2

Wer bin ich? Wie weiß ich, was für Klassik Ihr Baby "braucht"?

 

Wer hier schreibt? Na ... ich. Ich ... bin Peter Bach jr., Autor, Website-Bastler, unterwegs in Sachen "Johann Sebastian Bach" (... auch für Kinder). Seit vielen Jahren, in Sachen Klassische Musik seit 2019 und inzwischen auch und eben ... in Sachen "Klassische Musik für Babys". Mein komplettes Arbeitsleben und noch heute vermittle ich beruflich wirtschaftliche Zusammenhänge: wie man Zeitungen macht, wie man Bier braut, wie ein Kreuzfahrtunternehmen arbeitet, wie ein Bergwerk funktioniert. Hauptsächlich mache ich das für Kinder, aber auch für ältere Besucher von Firmen, Einrichtungen und Kurorten. Seit 2013 ist "Bach" das Hobby von meiner Frau Renate und mir. Sie hat festgestellt, dass ich zur Musikerfamilie gehöre und sie ist Spezialist in der Bach-Genealogie. Natürlich ist sie ebenfalls kreativ, kennt sich mit Programmierung sowie Grafik aus und zusammen sind wir seit über 40 Jahren 24/7 zusammen. Ich habe eine Biografie für Kinder über Bach geschrieben – meine Frau verlegt es in ihrem Shop "Bach 4 You" – ein Malbuch zusammen mit meiner Cousine in den USA, Briana Bach-Hertzog, erfunden und Websites gestalten ist mein Hobby. Dazu bin ich ein Vielschreiber ... und das müssen Sie jetzt "ausbaden". Aber ... Sie können ja über die "Inhaltsangabe" weiter oben zu jedem Kapitel auch separat "hinspringen", ohne alles lesen zu müssen. Jetzt gibt's noch ein Bild von meiner Frau, von meiner Schwester Petra-Ines Kaune und auch eines von mir und dann haben Sie schon wieder einen ganzen Abschnitt geschafft.

 

Ist Homepages "basteln" also wirklich mein Hobby? Ja, ist es ... und hier ist der Beweis und wenn Sie möchten, gibt es da ebenfalls richtig viel zu entdecken und natürlich auch ... zu lesen:

 

1     Johann Sebastian Bach für Kinder

 

2     Klassische Musik für Kinder

 

3     Klassische Musik für Einsteiger

 

4     Klassische Musik im Kindergarten

 

5     Unterrichtsmaterial Klassische Musik 

 

 

In der Mitte, das ist meine Frau Renate, rechts lächelt meine Schwester Sie an und links, immer mit der Kamera unterwegs und das seit über 50 Jahren ... das bin ich.

 

 


Jetzt doch ganz schnell zu den 30 "Klassik-für-Babys"-CDs?


 

3

Babys entspannen sich bei klassischer Musik und sie hilft beim Einschlafen. Stimmt das?

  

In diesem Absatz meiner Homepage geht es ausschließlich darum, ob Klassik Babys entspannt und beruhigt. Im Gegensatz zum folgenden Absatz: Dort geht es nämlich darum, ob klassische Musik Babys besonders schlau macht. Im dritten Lektüre-Kapitel schließlich geht es um die Auswirkung von klassischer Musik generell und Musik im Allgemeinen, die das ungeborene Baby schon im Bauch der Mutter wahrnimmt. Starten wir gemeinsam mit einem Lese-Angebot der Website „babykonzert. de“. Dabei stellte ich nämlich – erst jetzt gerade beim Schreiben dieser Zeilen – im Moment meiner Recherche für Sie fest: Da gibt es sogar spezielle „Baby-Konzerte“ ... ich dachte zunächst, die Seite heißt "nur" so! Sie hatten das wahrscheinlich schon gewusst. Für mich allerdings  … war es trotz so intensiver Recherche der Materie vollkommen neu: wie spannend, das mit den Baby-Konzerten. Gut, ich bin ja auch in Sachen „Klassik“ unterwegs, nicht in Sachen „Babys“ im Allgemeinen. Saskia Dürr ist der kreative Kopf hinter ihrem Angebot und sie bezieht sich da auf Langzeitstudien, die beweisen, dass – zum Beispiel – Frühchen sehr viel schneller "stabil werden", wenn sie ".… regelmäßig Schwingungen von klassischen Instrumenten live spüren“. Ihr musikalisches Programm – schreibt sie auf ihrer Homepage – ist natürlich "babyerprobt" und gefällt sogar auch Erwachsenen. Wenn Sie jetzt das Thema so richtig und wirklich interessiert, dann geht’s hier – nochmals – auf ihre Website. Dort gibt’s einen Blog, viele FAQ und auch den Tourneeplan des Projekts. Das Motto? „Klassik macht Babys glücklich!"

 

Nivea, nicht in Deutschland, sondern in Österreich hat eine komplette Seite in seiner Rubrik „Beratung“ dem Thema „Beruhigung von Babys mit Musik“ bereitgestellt. Selbstverständlich weist man dort auch auf „Cremes & Co.“ aus dem Unternehmen hin, aber mit ihrer Recherche in unserer Sache haben sich das die Marketing-Leute auch verdient. Dazu geht es auf dieser Homepage-Seite nicht speziell um klassische Musik für Babys … aber ich denke mir, man kann das ohne Probleme auch auf Klassik adaptieren. Und wenn man schließlich „eintaucht“ in den Bericht, dann ist sie eben doch präsent: die klassische Musik für Babys. Das Ganze is spannend zu lesen und wenn man auf seiner Suche nach der einen richtigen Antwort ist, dann ist der Konsum von mehreren Quellen ohnehin heute, und eigentlich schon immer, ratsam. 

 

„Familie.de“ geht da noch ein Stück weiter und titelt die Headline „Babys brauchen Musik“. Bei der Lektüre dort bekomme selbst ich einen weiteren guten Aspekt „als Dankeschön" genannt: Was ich nämlich nicht wusste ist, dass Babys genau solche Musik lieben, die auch ihre Eltern so gerne hören. Eigentlich … ist es ja irgendwie logisch. Trotzdem bin ich da nicht drauf gekommen. Ein nicht allzu langer, kompakter, spannender Bericht. Lesenswert. 

 

Ein weiteres Lese-Angebot (... Betten.de ...) ist etwas umfangreicher und bestätigt die schon lange angenommene Auswirkung von Musik auf die Kleinsten mit Zahlen. Dabei ganz besonders sympathisch: Dort illustriert – nach dem Bild einer Jugendlichen mit Kopfhörer und weiter unten dann dem Bild einer Zwergen-Puppe – ein Bild von Bach den Artikel. Und auch, weil kein anderer berühmter Komponist noch weiter unten zusätzlich erscheint, lege ich Ihnen diesen Fund ebenfalls sehr nahe, auch weil er Forschungs-Ergebnisse präsentiert.

 

Auf der Website „Familien-Handbuch“ beginnt der Autor seinen Artikel mit der Überschrift „Musik und Gesang – pädagogische Wundermittel“. Er berichtet über den Königsjodler und untersucht danach die unterschiedliche Wirkung von Musik bei Kids. Alles ist eine richtig lesenswerte, ausführliche Lektüre. Schauen Sie doch dort  'mal vorbei. 

 

Die Homepage „Gesundheitslust“ (... mit dem spannenden Namen) warnt davor, ein Baby solcher Musik nicht länger als 30 Minuten "auszusetzen" (... Anm. ...meine Worte), was ich so überhaupt nicht nachvollziehen kann. Warum? Weil Millionen von Babys schadenfrei groß geworden sind, obwohl Eltern zu Hause stundenlang Musik aus dem Radio hörten. Und ihre Babys nahmen auf der ganzen Welt ja dann ebenfalls an der nicht-optimalen Musik-Bespaßung teil. Eigentlich müsste die Warnung von "Gesundheitslust" doch wohl für alle Musik-Genres gelten. Aber … lesen Sie darüber dort doch selbst einmal und bilden Sie sich dann Ihre eigene, Ihre ganz eigene Meinung.

 

"Babys und Musik: der Soundtrack zur gesunden Entwicklung von Babys". Damit macht die renommierte UNICEF auf. Sie meint im Teaser (... der groben Zusammenfassung am Anfang eines Artikels), dass Musik Ihr Baby nicht nur schlauer macht, sondern auch glücklicher. Auch glücklicher? Dazu gibt es aber keine gegenteilige Untersuchung. Trotzdem ist es – irgendwie – logisch, richtig? Ob es allerdings wirklich schlauer wird, das wird später in einem folgenden meiner Kapitel diskutiert. Einige interessante Empfehlungen beenden den kurzen Beitrag mit der Aufforderung: „Also 'ran an Klavier und Flöte!“

 

Mit spannenden Fakten zur Thematik „Klassik und Baby“ beginnt „Tinalove.de“ auf. Und da gibt es wirklich viel zu Lesen und dazu gibt es – ausgesprochen selten bei Beiträgen auf Internet-Portalen  – sogar Quellenhinweise. Vorbildlich.   

 


Lektüre zum Thema "Macht Klassik Babys schlauer?"

 

Im Gegensatz zum ersten Abschnitt in diesem Lektüre-Bereich schlage ich Ihnen hier das Lese-Angebot nur vor. Fast ohne Kommentar von meiner Seite. Wie auch im folgenden Kapitel sei auf die ausgesprochen wissenschaftlichen Werke jeweils am Ende der Liste hingewiesen. 

   

1

 Ein kompakter Bericht "Macht Musik Kinder schlauer?", in wenigen Minuten zu „konsumieren", finden Sie über den Link.. 

  

2

Wikipedia bietet Spannendes an. Lesen Sie hier den ersten Beitrag zum „Mozart-Effekt": Es gibt dazu ein spezielles Wiki. Dort sind  – wie immer– auch viele Hinweise zu weiteren Quellen. Sehr lesenswert! 

  

3 

Die Schweizer Illustrierte behandelt das Thema recht "übersichtlich". Ein, zwei Minuten Lesestoff.  

  

4

 Das Portal Gesundheitstrends stellt die Frage, ob der "Mozart-Effekt" bei Babys wirklich nur ein Mythos ist.  

  

5

Der Nachrichten-Fernsehkanal "n-tv" meint in seiner „Studie Musik: Macht Musik Babys doch schlau?“.

  

6

Das österreichische Portal "ORF Science" legt sich fest, und zwar in einem Artikel: "Musik macht Kinder nicht schlauer!"

  

7

Das Redaktionsnetzwerk Deutschland ist der Überzeugung, dass Musik Kreativität im späteren Leben anregt: ein sehr kurzer Beitrag. 

 

8

„Leben & Erziehen" ... ein Internet-Portal“ bietet auch einen schnell „verdaulichen“ Artikel zur Überschrift „Musikalische Früherziehung“. 

  

9

Auf ganz hohem Niveau meldet sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung zum Thema zu Wort: "Macht Mozart schlau? Förderung von kognitiven Kompetenzen durch die Musik". Es sind – halten Sie sich bitte fest – ganze 183 Seiten und wer sowohl Lust wie dazu auch Zeit hat, der kann dort bestimmt eine ganze Menge zum Thema "Klassik für Babys" erfahren.

 

10

Auch der Deutsche Bundestag hat eine Arbeit publiziert, die in sehr angenehmen acht Seiten im Internet zu finden ist. Der Titel ist „Die Wirkung von Musik ( ... also nicht nur klassischer; Anm. Peter) auf die Persönlichkeitsentwicklung von Babys und Kindern". 

  

11

Der absolute „Gewinner“ zum Faktor „Seriosität“ sowie „Textlänge“ ist die Universität Gießen mit ihrem Beitrag. Ihn zu lesen, lohnt sich ganz sicher und schon die Headline „macht Lust darauf“: Eine "hypothesegenerierende Studie" unter Bezugnahme auf qualitative Interviews mit Kids. Die Analyse bezieht sich auf Kinder in der Grundschule und ist natürlich nicht auf Babys ausgerichtet. Aber was für Achtjährige und auch Sechsjährige gilt, kann ja so falsch für Babys auch nicht sein. Ganze 387 Seiten. Es ist die  Dissertation der Doktorin Imke-Marie Badur

  

12

Die 12-seitige Seminararbeit von Ulrike Profander ist eine gute Lektüre.

  

13

Die angesehene Wochenzeitung "Die Zeit" meldet sich ebenfalls zum Thema "Klassik für Babys" zu Wort.

 

14

"Mozart bloggt" (... publiziert im Internet) ist der kuriose Name zum Thema "Klassik für Babys" "Moderne Wunderkinder" heißt der Artikel in diesem Blog.

  

15

Das große Musikhaus Thomann publiziert ebenfalls einen Blog und präsentiert zehn Kinder mit unglaublichen musikalischen Fähigkeiten: Auf dieser, meiner Seite finden Sie zum selben Thema allerdings sogar ganze 48 solche Wunderkinder ! ! !

   

16

Die Internet-Präsenz "Musikunterricht.de" stellt ebenfalls einen Bericht über musikalische Wunderkinder ins Netz.

 

17

Der schweizerische SRF informiert zum Thema "Klassik für Babys" auf seiner Website.

  

18

"Üben und Musizieren" heißt eine weitere Homepage und sie gibt ebenfalls Ihre Gedanken zum Thema zum Besten.

  

19

Ganz selbstverständlich kann auch der FOCUS dieses Thema nicht unbeachtet lassen!

  

20

Die Nürtinger Zeitung, in Baden-Württemberg, in Deutschlands Süden titelt: "Wunderkinder gibt es nicht!"

 

21

Sat 1, der TV-Sender schreibt über einen "Wunderkinder-Musik-und-Gedächtnis-Clip".

 

22

Der letzte Beitrag zum Thema "Klassik für Babys und Wunderkinder": Den Abschluss bildet der Artikel der "Musikkindergrundschule".

 

 


Jetzt aber ganz schnell zu den 30 "Klassik-für-Babys"-CDs?


 

5

Klassische Musik für Ihr ungeborenes Baby ... mein Leseangebot für Sie

 

Die gefundenen Beiträge zum Thema "Musik für ungeborene Babys" habe ich nur ganz sparsam für Sie aufbereitet:

 

1

Portal Wissenschaft-Aktuell berichtet übersichtlich.

 

2 

"Musik prägt das Hirn schon im Mutterleib" meint "aktuell.de"

 

3 

Die Neue Züricher Zeitung NZZ informiert – zum Thema – ausführlich.

 

4 

Die "Neue Zürcher Zeitung" – schon wieder – titelt wissenschaftlich: "Frühchen-Musik auf der Intensivstation fördert die Hirnentwicklung": Gut, da man kann sich jetzt streiten, ob ein Frühchen "im Grunde ein Baby ist, das eigentlich noch im Mutterbauch abwarten sollte". 

 

 5 

Für jeden, der wirklich den nächsten kleinen Beethoven oder Bach „entwickeln“ möchte, dem sei der folgende Artikel wärmstens ans Herz gelegt: eine Masterarbeit und tatsächlich Lektüre „satt“: ein Angebot der Universität Halle.

 

 

6 

Schon 'mal vom Portal Babelli gehört? Hier ist Ihr Einstieg!

 

 

7 

Das spannende Internet-Portal „Baby & Familie“ bietet seine Recherche an.

 

 8 

"Mein Spatz" ist mit Sicherheit einer der niedlichsten Homepage-Namen und schon deshalb lohnt sich Ihr Lektüre-Besuch auf dieser Website.

 

 

Und jetzt und hier gibt's weitere spannende Links, wenn Sie sich wirklich durch alle von mir gefunden Recherchen und Quellen "hindurcharbeiten" möchten. Ab hier aber nicht einmal mehr mit einem redaktionellen Hinweis von mir:

 

 

9 

Ein Angebot des Portals "Baby Care".

 

 10 

Musik in der Zeit der Schwangerschaft: Urbia informiert Sie.

 

 11 

Da gibt es ein Portal mit dem kreativen Namen "ma-gazin.de": Rock oder Mozart während der Schwangerschaft.

 

12

Baby-Care ist ein weiterer Blog im Internet. 

 

13

Urbia informiert.  

  

14 

Active Beauty in Österreich fragt sich: "Mozart oder Metallica: Was liebt der Baby-Bauch?"

 

 15 

Was für ein kreativer Titel bei "Cicero" : "Klassik macht schlau  Eine bildungsbürgerliche Illusion".  

 

16

Das österreichische Portal "Woman.at" bildet Sie weiter.

 

 


6

45 musikalische Wunderkinder ... von  1681 bis heute!

 

Da sind Sie jetzt gespannt, was damit gemeint ist ... "von 1681 bis heute"? Nun, Johann Sebastian Bach kann heute als das erste musikalische Wunderkind gelten. Das ist aber noch nicht lange der Fall. Erst die jüngere Bach-Forschung hat herausgefunden, dass Bach ebenfalls ein Wunderkind war. Offensichtlich war er es nämlich über 270 Jahre lang noch nicht. Bach ist 1685 geboren und dann soll das der sportliche Anfang der "Epoche der musikalischen Wunderkinder" sein. Davor sind mir keine bekannt, wenn auch die Epoche der klassischen Musik mit der Ära des Barock schon mit Pachelbel und seinem "Kanon in D-Dur", dem ersten populären klassischen Musikwerk begann. An anderer Stelle behandeln wir das Thema "Klassik (Epoche) vs. klassische Musik" ganz ausführlich und wenn Sie den Extrakt daraus gerne lesen möchten, dann gibt es auf einer anderen Homepage dazu eine spannende, spaßige, nicht  repräsentative Umfrage unter sieben Klassik-Könnern und Klassik-Kennern. Unter dem Titel GSKM erläutern diese sieben Experten (... extra für mich und abschließend), was klassische Musik ist. Und was finde ich gerade heraus? Georg Philipp Telemann ist gerade 'mal vier Jahre vor Bach geboren und er ( ! ) war auch ein musikalisches Wunderkind. Also gewinnt er ... ! Telemann war also das erste musikalische Wunderkind! Und verweist Bach deswegen auf Platz 2. Wegen vier lächerlichen Jahren!

 

Nächster Superstar unter den Komponisten-Wunderkindern war Ludwig van Beethoven, Klar, wenn man einen Topmusker als Vater hat und als Großvater. Von Beethoven weiß man, dass auch das ungeheuer fleißige Üben ihn zu dieser Qualität brachte. Sein erster öffentlicher Konzertauftritt fand bereits im Alter von sieben Jahren statt. Spannend und erheiternd: Sein Dad präsentierte ihn als Sechsjährigen. Ja ... dann ... ist das Präsentierte noch beeindruckender. Sehen wir es ihm nach! Ludwig van Beethoven wurde ganz bewusst als musikalisches Genie promotet.

 

Noch vor Bach wäre selbstverständlich Wolfgang Amadeus Mozart zu nennen gewesen, aber ... Sie verzeihen mir das sicherlich. Da ich auch zu dieser Musikerfamilie der Bache, so hießen sie früher, heute sind es die Bachs ... weil ich eben auch dazugehöre, ist Bach bei mir immer – wenn nur irgendwie möglich – an erster Stelle genannt. Zurück zu Mozart (... Mozartkugeln wurden übriges von dem Salzburger Konditor Paul Fürst 99 Jahre nach Mozarts Tod erfunden ... und hießen zunächst Mozart-Bonbons). Auch dieses musikalische Wunderkind wurde wieder früh gefördert. Leopold Mozart war dafür verantwortlich, natürlich Wolferls Papi. Seine ersten Kompositionen liefert er im Alter von fünf Jahren ab und der damalige Papst in Rom zeichnete Super-Mini-Mozart mit einem hohen Orden aus.

 

Johannes Brahms, schon nicht mehr in der ersten Liga – wenn wir das so festlegen (... Sie sehen ihn möglicherweise ganz klar bei den Top Five) – ist ebenfalls musikalisches Wunderkind gewesen, auch wenn das schon viel weniger Menschen wissen. 

 

Hätten Sie's gewusst, dass auch Frédéric Chopin musikalisches Wunderkind war? Er komponierte auch bereits im zarten Alter von sieben Jahren und es wird deutlich, warum Beethoven schummelte und meinte, dass sein Filius erst sechs Jahre alt war. Da verschiebt sich nämlich das Ranking in der Disziplin "musikalisches Genie" nochmals erheblich.

 

Händel spielt ganz klar ganz oben auf dem Treppchen mit. Ganz sicher, aber wer steht den überhaupt in so einem "Wettbewerb" auf dem Siegertreppchen mit drei Plätzen? Lassen wir Bach weg? Oder Mozart oder Beethoven? Sie sehen, so albern bekommen Sie das nur in "meiner Welt der populären Klassik" präsentiert. Erfinden wir einfach ein Podest, das rechts und links noch eine kleine Fläche dazu bekommt. Und dann ist sicher: Händel gehört mit zu den "Big Five"! Aber wer ist nun der Fünfte im Bunde? Tschaikowski? Mendelssohn Bartholdy, Schubert, Wagner, Haydn, Weber, Liszt? Ihre Wahl, Ihre Entscheidung. Zurück zu den Wunderkindern.

 

Franz Liszt war eines. Mit sieben brachte er sich das Notenschreiben selbst bei und das Notenlesen auch. Mit neun trat er zum ersten Mal öffentlich auf.

 

Felix Mendelssohn Bartholdy ... ihm verdanken wir die Bach-Renaissance, als er die Matthäus-Passion ganz genau, und zwar auf den Tag genau, nämlich einem Karfreitag, ungefähr 100 Jahre nach ihrer Erstaufführung nochmals und wieder erstaufführte. Leider fand man später heraus, dass es exakt 101 Jahre waren. Mit hätte 100 Jahre später, glatt, viel, viel besser gefallen. Aber das ist nur mein "Spiel mit Zahlen". Zusammen mit seiner Schwester Fanny, die ebenfalls den Titel "musikalisches Wunderkind" trägt, ergibt das zusammen das einzige Geschwisterpaar auf der Erde, bei dem beide in dieser Disziplin so herausragen.

 

Franz Schubert war eines ... ein Wunderkind, ein musikalisches.

 

Und ... jetzt kommen wir zu einer ganz besonderen Besonderheit: Wir kommen zu Robert Schumann. er komponierte schon, bevor er Klavierunterricht mit sieben Jahren begann. Das ... macht ihn klar zum musikalischen Wunderkind. Aber was ... ist jetzt besonders? er heiratete seine Frau Clara ... und sie war ebenfalls ein solches Supertalent. Damit waren die Schumanns das einzige "Musikalische Wunderkind-Ehepaar" auf der Erde und aller Zeiten.

 

Tschaikowski war musikalisches Wunderkind. Bei Richard Strauss ist man sich nicht sicher. Carl Maria von Weber ist schließlich das letzte der typisch-klassischen musikalische Wunderkinder in unserer Liste.

 

In der Zwischenzeit gibt es mehr musikalische Wunderkinder, deren Namen nur Klassik-Fans bekannt sein dürfte. Wahrscheinlich. Eben ... mehr oder weniger. Jewgeny Kissin ist so ein Mensch. Geboren ist er 1971. Dann Daniel Barenboim, er ist die "laufende Nummer 13" in unserer Liste. Er ist 1942 geboren. Damit sind die musikalischen Wunderkinder zwischen dem Barock und unserer Internet-Zeit genannt. Michael Jackson verbindet beide Epochen miteinander, das heißt, er war Wunderkind, als er mit den Jackson-Five noch vor der Zeit des World Wide Web berühmt wurde und er war es noch lange in diese Epoche hinein. Kurz vor unserem 3. Jahrtausend, dem 21. Jahrhundert sind schließlich weitere musikalische Wunderkinder geboren: Joey Alexander aus Indonesien und Björk, eine 1965 geborene Isländerin, Natürlich müssen aus den beiden Letztgenannten noch "wirklich richtig berühmte Musiker" werden, damit man sich an sie noch in 100 Jahren erinnert. Oder in 200. Oder in 300. 

 

YouTube liefert heute die Beweise, wer in welchem Alter wie gut performt. Wenn Sie die Muße haben, folgt hier jetzt jede Menge Unterhaltung, die wirklich erstaunt. Lassen Sie sich unterhalten, nicht immer ist es "nur" die musikalische Performance, sondern es sind Interviews, Show und Spaß am Thema. Ganz bewusst habe ich mich bei meiner Listung gegen die Präsentation von talentierten und unglaublichen Sängerinnen und Sängern in jungen Jahren entschieden. Warum? Weil ich meine, dass eine traumhafte Stimme und eine spitzenmäßige Performance weniger Leistung ist, als das Erlernen und Spielen eines Instruments. Eine traumhafte Stimme ist eine Gabe, einen Song zu präsentieren ist eine Leistung und ohne viel, viel Übung kommt ebenfalls keine Spitzenleistung dabei heraus. Aber ich glaube eben einfach auch, dass das Spielen eines Instruments oder das Komponieren eben noch mehr Disziplin, Können und Begabung nötig macht, als das pure Singen. Sehen Sie es mir bitte nach. Es ist ja nicht so ernst gemeint.

 

 


Oder doch zunächst ganz schnell zu den 30 "Klassik-für-Babys"-CDs?


 

 

 

Lassen Sie sich jetzt einfach überraschen. Unterhaltung ist garantiert! Aber ... es funktioniert nicht "hoppla-hopp"!

 

1


2


3


4


5


6


7


8


9


10


11


12


13


14


15


16


17


18


19


20


21


22


23


24


25


26


27


 


7

Hier sind sie nun alle: 300 populäre Klassik-Werke. Mehr ... brauchen Sie vielleicht in Ihrem ganzen Leben nicht!

 

 


Sie möchten aber  hier und jetzt  eine Auswahl, mit der Sie Ihre Playlist für Ihr Baby erstellen können? Gerne ... klicken Sie hier!


 

 

 

Eine kleine Betriebsanleitung für die jetzt kommende Klassik Top 300. Nehmen Sie sich doch die zwei Minuten Zeit

 

Zunächst lehne ich mich mit der "Adoption" junger Klassik in meine Klassik-Top-300 wirklich sehr weit aus dem Fenster. Ich gehe dabei von der vergleichbaren Qualität eines Musikstückes – egal ob heute komponiert oder vor 200 Jahren – aus. Sie müssen ja auch nicht mit einverstanden sein, ob ein Stück seine Berechtigung in meiner Liste hat. Allerdings kann man nicht unterschiedlicher definieren, was überhaupt klassische Musik ist. Dazu dient der Hinweis GSKM in der Liste unten. Es handelt sich bei diesen Stücken "... um ganz sicher klassische Musik (GSKM)!". Dann, wenn ein/e Schüler*in von einem sehr konservativen Musiklehrer und Klassik-Fan "interviewt" wird. Aber Achtung: Diese "kleine Kugel mit der Zündschnur" (M) gibt's– als Warnung – mit einem noch penibleren Fachmann als Lehrer*in, der oder die zum Beispiel auf dem Standpunkt steht, die Straussens aus Wien waren – zum Beispiel – gar keine klassischen Komponisten, weil deren Musik dem Vergnügen diente! " > 0:34  ist dann aufgeführt, wenn der allgemein bekannte Teil eines Klassik-Werkes etwas "auf sich warten lässt". Und die roten (), grünen () und grauen () Quadrate weisen Klassik-Anfängern den Weg: Die grünen Stücke sind für sie beim ersten ""Rendezvous/Date" mit Klassik perfekt. Die grauen sind "okay", mit den roten würde ich – sehr subjektiv – nicht unbedingt beginnen. Sternchen ... eines ( * ), zwei ( * * ) oder drei ( * * * ) signalisieren, wie weit ich mich mit der Aufnahme dieses Werkes als klassisches Stück auf allerdünnstem Eis bewege. Bei drei Sternchen war ich ganz besonders mutig und Klassik-Kenner müssen ganz besonders tapfer sein!

 

    Grieg   Morgenstimmung (Peer Gynt Suite)   3:53   GSKM          

 

    Bach   Prelude in C-Dur (Wohltemperierte Klavier)   2:14     GSKM

 

   Beethoven   5. Sinfonie   7:04   GSKM

 

   Eisler   Auferstanden aus Ruinen (DDR-Nationalhymne)   2:53          > 0:16

 

   Abreu   Tico Tico *   4:21

 

   Bernstein (Leonhard)   America (West Side Story)   3:02          > 1:01

 

   Alexandro   Russische Nationalhymne   3:32

 

   Bizet   Ouvertüre / Los Toreadors (Carmen)   2:20   GSKM M

 

   Anderson   The Typewriter *   2:20

 

   Brahms   Walzer in A-Dur   1:42   GSKM M

 

   Berlin   God Bless America   2:37          > 0:32

 

■  Arnaud   Bugler’s Dream Olympic Fanfare *   4:22

 

   Beethoven   9. Sinfonie: Ode an die Freude   4:19   GSKM          > 0:35

 

   Arne   Rule, Britannia!   2:16

 

   Frühbeis   Adieu, mein kleiner Gardeoffizier * * *   3:06

 

   Arlen   Somewhere Over The Rainbow (Wizard of Oz) * * *   2:42

 

   Arlen   Somewhere Over The Rainbow (Alternative) * * *   5:11          > 1:05

 

   Arnold   Independence Day * * *   6:12

 

   Strauss (Johann, Sohn)   Annen-Polka   2:49   GSKM M

 

   Bach / Gounod   Ave Maria (Alternative)   5:49   GSKM          > 0:17

 

   Mozart   Eine kleine Nachtmusik   5:18   GSKM

 

   Delibes   Pizzicato   2:41   GSKM          > 0:18

 

   Bach   Cembalokonzert in d-Moll Nr. 1   7:27   GSKM

 

   Brahms   Guten Abend, gut' Nacht   3:01   GSKM M

 

   Bacharach / Sager   That’s What Friends Are For * * *   3:58

   

   Beethoven   Klaviersonate Nr. 8: Pathétique   3:21   GSKM

 

   Händel   Ouvertüre Feuerwerksmusik   12:53   GSKM

 

   Bellamy   Take A Bow * * *   4:35

   

   Benatzky   Im Weißen Rössl am Wolfgangsee * * *   1:30

    

   Chopin   Polonaise   9:38   GSKM

 

   Berlioz   La Marseillaise (Französische Nationalhymne)   4:13

   

   Bernstein (Elmer)   The Magnificent Seven Main Theme   3:35

 

   Binge   Elisabeth-Serenade   3:28   GSKM

 

   Bizet   Habanera (Carmen)   3:19   GSKM

 

   Boccherini   Minuetto   3:34   GSKM

 

    Bach   Air (Alternative)   3:36   GSKM

 

   Böttcher   Winnetou   3:20          > 0:18

 

   Borodin   Fürst Igor: Polowetzer Tanz Nr. 17 (Oper)   3:45   GSKM

 

   Brahms   Ungarischer Tanz Nr. 5   2:31   GSKM

 

   Dvořák   Sinfonie Nr. 9 (Aus der Neuen Welt)   2:46     GSKM

 

   Brahms   Walzer in A-Dur   1:42   GSKM M

 

   Britain   Amazing Grace   4:43          > 0:20

 

   Elgar   Pomp and Circumstance March Nr. 1   6:11

 

   Bummerl   Der Klarinetten-Muckl * * *    2:36          > 0:20

   

   Burns   Auld Lang Syne *   2:43

 

   Chabrier   Espana (Rhapsodie für Orchester)   6:25   GSKM          > 0:23

    

   Charpentier   Te Deum   2:02   GSKM

 

   Haydn   Lied der Deutschen (Deutsche Nationalhymne)   1:15   GSKM

 

   Clarke   Trumpet Voluntary   3:08   GSKM

 

   Bach / Gounod   Ave Maria ( 1 ... siehe auch Schubert)   3:00   GSKM

 

   Bizet   Perlenfischer-Arie   3:56   GSKM

 

   Chopin   Tristesse   4:11   GSKM

 

   Claydermann   Ballade Pour Adeline *   3:07

  

   Cohen (Leonard)   Halellujah   3:45

 

   Cohen (Samuel)   Hatikvah (Israelische  Nationalhymne)   2:20

     

   Copland   Fanfare For The Common Man   4:16          > 0:52

 

   Copland   Hoe-Down From Rodeo *   3:43          >  0:55

 

   Fauré   Pavane  7:04   GSKM

 

   Gershwin   Rhapsody in Blue   16:26   GSKM

 

   Delibes   Lakmé, Duo des Fleur   4:50   GSKM

 

   Denza   Funiculi Funicula   3:29

    

   Di Capua   Vieni Sul Mar * * *   3:25

 

   Dostal   Fliegermarsch   3:13

   

   Dumont   Non, je ne regrette rien * * *   2:22

 

   Dvořák   Poco lento (Humoresken)    3:41     GSKM

 

   Edward   When You Wish Upon A Star (Walt Disney Intro) *   0:45

 

   Bach   Brandenburgisches Konzert Nr. 3   11:42    GSKM

 

   Elfman   Mission Impossible *   3:27

 

   Last   Morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung   4:16

 

   Elgar   God Save The Queen (Britische Nationalhymne)   2:19          > 0:40

 

   Ellington   Take The A Train   3:13          > 0:18

 

   Faltermeyer   Axel F *   2:59

 

   Liszt   La Campanella   5:07   GSKM          > 0:16

 

   Fauré   Sicilienne (Pelléas et Mélisande; Oper)   3:30   GSKM

 

   Francois / Revaux / Thilbaut   I Did It My Way * * *   5:29

   

   Freed   Singing In The Rain * * *   3:46

   

   Bach   Lobe den Herrn, den mächtigen König der Ehren   2:49   GSKM

 

   Loewe   I Could Have Danced All Night (My Fair Lady) *   3:00          > 0:22

   

   Fucik   Entry of the Gladiators   3:53

 

   Bach   Jesus bleibet meine Freude   3:07   GSKM

 

   Garfunkel   The Sounds Of Silence *   4:35

 

   Gershwin   Summertime *   3:43

 

   Jarre   Oxygen Part 4 *   4:27          > 0:25

    

   Mozart   Ein Mädchen oder Weibchen (Die Zauberflöte)   3:06   GSKM M

 

   Gounod   Faust-Walzer /Margarethe-Walzer   5:24   GSKM M         > 0:20

 

   Bizet   Habanera (Carmen; Alternative)   5:28   GSKM

 

   Grieg   In der Halle des Bergkönigs (Peer Gynt Suite)   2:33    GSKM

 

   Bernstein (Elmer)   The Ten Commandments    4:47          > 0:25

   

   Hammer   Crocett's Theme (Miami Vice) *   5:52

  

   Bach  Badinerie   1:25   GSKM

 

   Hanson   Symphony No. 2 “The Romantic"   2:49

    

   Händel   Ankunft der Königin von Sheba   3:08   GSKM

 

   Bach   Brandenburgisches Konzert Nr. 2   2:50     GSKM

 

   Mozart   Figaro Cavatina   4:51   GSKM

 

   Haydn   Konzert für Trompete und Orchester   15:56   GSKM

 

   Holzmann   Blaze Away   2:21

 

   Horner   My Heart Will Go On * * *   3:46

  

   Jackson   Heal The World * * *   5:31

 

   Bach   Suite Nr. 2: Rondeau (Ouvertüre)   1:34   GSKM

 

   Jackson / Richie   U.S.A. For Africa (We Are The World) * * *   7:11

 

   Jarre   Doktor Schiwago   3:27

 

   Jarre   Oxygen Part 2 *   7:52         > 1:48

 

   Jarre   Oxygen Part 4 *   4:27          > 0:25

    

   Jenkins   Adiemus *   4:00          > 0.27

 

   Lara   Granada   5:18   GSKM          > 2:05

 

   John   Goodbye England's Rose * * *   3:57

 

   Händel   Wassermusik Suite Nr. 2: Allegro   9:43   GSKM

 

   Johnston   Amazing Grace *   4:01

  

   Joplin   The Entertainer *   3:19

 

   Kálmán   Tanzen möcht' ich (Die Csárdásfürstin; Operette)   3:34

 

   Karas   Der dritte Mann * * *   4:33

 

   Khatschaturjan   Säbeltanz   2:35   GSKM M

 

   Kersten   Bummelpetrus * * *   5:34

 

   Lai   Where Do I Begin?   3:34

   

   Lennon / McCartney   Yesterday * * *   2:05

    

   Last   Der einsame Hirte *   5:39          >  0:21

 

   Haydn   Konzert für Trompete und Streicher: Finale   4:36   GSKM

 

   Morricone   Gabriel's Oboe *   3:46

 

   Faltermeyer   Top Gun Opening Theme *   2:39

 

   Lauder   Scotland The Brave   5:41

  

   Bach   Menuett in G-Dur   1:40    GSKM

 

   Lehár   Ballsirenen-Walzer   6:51   GSKM M        > 1:20

  

   Delibes   Coppélia-Walzer (Ballett)   2:27   GSKM M

 

   Lehár   Lippen schweigen (Die lustige Witwe) *   5:06          > 0:35

 

   Morricone   Spiel mir das Lied vom Tod *   3:51

 

   Mozart   Mondscheinsonate   4:07   GSKM

 

   Beethoven   9. Sinfonie: Ode an die Freude (Alternative: Flashmob)   6:31   GSKM          > 0:34

 

   Lennon   Imagine * * *   3:14

     

   Bach   Cellosuite   3:16   GSKM

 

   Lennon / McCartney   Let It Be * * *   4:03

    

   Liszt   Liebestraum Nr. 3   3:57   GSKM

 

   Livingston   Que Sera Sera * * *   2:40

  

   Brahms   Ungarischer Tanz Nr. 1    3:46   GSKM

 

   Loewe   My Fair Lady   3:00

 

   Lotzing   Holzschuhtanz (Zar und Zimmermann)   4:02

    

   Haydn   Serenade from Strings   4:35   GSKM

 

   Loveland   You Raise Me Up *   4:37

 

   Macklemore   Glorious *   3:20

          :   

   Mozart   Ouvertüre Figaros Hochzeit   4:13   GSKM

   

   Mancini   The Pink Panther *   2:38

 

   Léhar   Ballsirenen-Walzer (Die lustige Witwe; Operette) *   5:10

 

   McCartney   Woman * * *   3:53

 

   May   Who Wants To Live Forever? *   4:11          >  0:41

 

   Mendelssohn Bartholdy   Hochzeitsmarsch   2:08   GSKM

 

   Beethoven   Für Elise   2:55   GSKM M

 

   Mozart   Sonate für Klavier Nr. 11    14:30   GSKM

 

   Mercury   Barcelona   5:51

  

   Lehár   Dein ist mein ganzes Herz (Das Land des Lächelns) *   3:34          > 0:25

 

   Morricone   Spiel mit das Lied vom Tod * (Alternative)   3:04

 

   North   Unchained Melody * * *  (Ghost; Alternative)   3:37

 

   Bach   Jesus bleibet meine Freude   3:07   GSKM

 

   Jenkins   Palladio   3:55          > 0:20

 

   Livingston   Que Sera Sera * * * (Alternative)   2:06

 

 !   Bach   Toccata und Fuge in d-Moll   9:20   GSKM

 

   Mouret   Rondeau (Symphonie de Fanfares)   2:21

 

   Mancini   Moon River *   2:44

 

   Modugno   Volare   4:17

    

   Mozart   40. Sinfonie   3:06   GSKM

 

   Händel   Hallelujah   4:06   GSKM

 

   Haydn   Konzert für Trompete und Orchester   15:56   GSKM

 

   Bach  Badinerie   1:25   GSKM

 

   Rodgers   You’ll Never Walk Alone * (Alternative)   4:15

   

   Mozart   Klavier-Sonate Nr. 16   3:32   GSKM

 

   Fucik   Entry March   0:56

 

   Mozart   Der Vogelfänger bin ich ja (Die Zauberflöte)   2:33   GSKM M

 

   Gershwin   Rhapsody in Blue   16:26   GSKM

 

   Morricone   La Califfa *   2:40

 

   Suppé   Die schöne Galathée: Ouvertüre (Operette)   7:45   GSKM M

 

   Puccini   Nessun Dorma   4:17   GSKM          > 1:11

 

   Mussorgski   Bilder einer Ausstellung: Promenade   1:39    GSKM

 

   Nathanson   Nava Hagila * * *   2:12

 

   Newman   Twentieth Century Fox Fanfare   0:31

 

   North   Unchained Melody (Ghost) * * *   4:18

 

   Novaro   Fratelli d‘Italia (Italienische Nationalhymne)   1:57   GSKM          > 0:24

 

   Offenbach   Barcarolle   3:47   GSKM          > 1:00

 

   Rossini   Figaro Cavatina   4:51   GSKM

 

   Tschaikowski   Blumenwalzer (Der Nussknacker)   7:56   GSKM M

 

   Orff   O Fortuna   3:38     GSKM

   

   Ortelli   La Montanara * * *   3:49

  

   Pachelbel   Kanon in D-Dur   3:13   GSKM

 

   Parks   Somethin' Stupid * * *   3:20

   

   Mozart   Serenade Nr. 13  (Eine kleine Nachtmusik)   5:58   GSKM

 

   Ponchielli   Tanz der Stunden (La Gioconda)   9:32          > 2:02

   

   Parton   I Will Always Love You * * *   4:34

 

   Mozart   Romanze, Andante (Eine kleine Nachtmusik)   5:33   GSKM

   

   Poulenc   Tango   1:47

 

   Pourcel   I Will Follow Him *   5:19          >  1:20

 

   Presley   Can't Help Falling In Love With You * * *   2:49

    

   Prokofjew   Peter-und-der-Wolf-Marsch   4:10   GSKM M

 

   McCartney   Yesterday * * *   2:32          > 0:26

 

   Puccini   O Mio Babbino Caro   5:31   GSKM          >  0:38

         

   Rachmaninoff   Rhapsody On A Theme Of Paganini   2:46   GSKM

 

   Rubinstein   Melodie in F-Dur (Alternative, 1964 modern)   5:35

 

   Beethoven   Mondschein-Sonate   16:08    GSKM

 

   Richie   Three Times A Lady * * *   3:24

 

   Rimski-Korsakow   Hummelflug   1:10   GSKM

 

   Rodgers   You’ll Never Walk Alone *   5:01

   

   Webber   Phantom der Oper Theme Song   3:31

 

   Beethoven   6. Sinfonie: Erwachen heiterer Empfindungen bei der Ankunft auf dem Lande   11:34    GSKM

 

   Rodrigo   Concierto de Aranjuez   3:57   GSKM

 

   Roever   Highland Cathedral   4:33

 

   Rosas   Sobre las Olas   6:01          >  0:41

   

   Rossini   Largo al factotum (Der Barbier von Sevilla; Oper)   1:58

 

   Sousa   The Washington Post March   2:37    GSKM

 

   Di Capua   O Sole Mio * * *   3:13

 

   Bach   Schafe können sicher weiden   4:00   GSKM

 

   Rosso   Il Silenzio *   4:05

  

   Rotas   The Godfather * * *   3:29

 

   Rubinstein   Melodie in F-Dur   4:01

 

   Williams   Star Wars Main Theme *   5:51

    

   Webber   Amigos Para Siempre ( Alternative)   4:30

   

   Strauss (Johann, Sohn)   Du-und-Du-Walzer   5:08   GSKM M

 

   Mercury   Bohemian Rhapsody   5:49

   

   Sanderson   Hail To The Chief   1:40          > 0:09

 

   Waldteufel   Estudiantina (Walzer)   6:49   GSKM M

 

   Saint-Saëns   Der Schwan (Der Karneval der Tiere)   3:41   GSKM M

 

   Mozart   Rondo: Allegro (Eine kleine Nachtmusik)   6:22   GSKM

 

   Saint-Saëns   Gymnopédie Nr. 1   4:04   GSKM

 

   Schönberg   On My Own (Les Misérables) *  3:39

    

   Tschaikowski   Russischer Tanz (Der Nussknacker)   1:17   GSKM M

 

   Schmidt   Tiritomba   2:50

   

   Strauss (Johann, Sohn)   Schatzwalzer (Der Zigeunerbaron)   7:57   GSKM M          > 1:05

 

   Schubert   Ave Maria ( 2 ... siehe auch Bach / Gounod)   5:27   GSKM          > 0:43

 

   Schubert   Forellenquintett   7:30   GSKM

 

■■ !   Serra   Der Diva-Tanz (Das fünfte Element) * * * * * * * * * *   4:59

 

   Sherman   Supercalifragilisticexpialidocious (Mary Poppins) *   2:46

 

   Mozart   Konzert für Horn und Orchester Nr. 4   4:07   GSKM

 

   Sherman Brothers   Chim Chim Cher-ee (Mary Poppins) *   3:32

 

   Tschaikowski   Pas de Deux (Der Nussknacker)   5:03   GSKM M

 

   Shostakovitsch   Walzer Nr. 2   4:09   GSKM

      

   Rossini   Wilhelm Tell Ouvertüre Finale   3:25   GSKM M

 

   Silvestri   Back To The Future Main Theme * * *   3:15

 

   Wagner   Steuermann, lass die Wacht (Der fliegende Holländer)   2:59   GSKM M

 

   Webber   Phantom der Oper Theme Song  (Alternative)   6:35

     

   Simon   Bridge Over Troubled Water * * *   4:53

   

   Last   Traumschiff-Melodie *   2:38

 

   Sinatra   My Way * * *   4:36

   

   Smetana   Die Moldau   3:05   GSKM

 

   Smith   The Star Spangled Banner (Nationalhymne USA)   1:52

 

   Tschaikowski   Schwanensee-Suite (Ballett)    23:23   GSKM M

 

   Steffe   Battle Hymne Of The Republic   5:18          > 0:30

    

   Sousa   The Liberty Bell March   3:49   GSKM

          

   Morricone   Gabriel's Oboe *   3:46

 

   Sousa   The Stars And Stripes Forever   3:29    GSKM

 

   Steiner   Vom Winde verweht (Tara’s Theme) *   4:22          > 0:18

  

   Bach   Wachet auf, ruft uns die Stimme   4:00   GSKM

 

   Strauss (Johann, Sohn)   Frühlingsstimmen-Walzer   5:34   GSKM M

 

   Schubert   Von fremden Ländern und Menschen ( Kinderszenen)   1:41   GSKM

 

   Beethoven   9. Sinfonie: Choral   11:41   GSKM

 

   Ulvaeus / Andersson   Fernando * * *  (Alternative)   4:55

 

   Strauss (Johann, Sohn)   Kaiser-Walzer   11:55   GSKM M

 

   Vangelis   Chariots Of Fire *   7:14          > 0:35

 

   Händel   Trompeten-Konzert in D-Dur   9:58   GSKM

 

   Rossini   Die diebische Elster (Ouvertüre)   9:38   GSKM M         > 0:17

 

   Verdi   Nabucco   1:57   GSKM

 

   Strauss (Johann, Sohn)   Geschichten aus dem Wienerwald   7:49   GSKM M         > 0:17

 

    Bach   Air   4:54   GSKM

 

   Webber   Think Of Me (Phantom der Oper)   4:50

  

   Mozart   Rondo Alla Turca   3:48   GSKM

 

   Strauss (Johann, Vater)   Tritsch-Tratsch-Polka   2:41   GSKM M

 

    Strauss (Johann, Vater)   Radetzky-Marsch   3:17   GSKM M

 

   Mozart   Klavierkonzert Nr. 21   6:41   GSKM

 

   Suppé   Light Cavalry Ouvertüre   6:51   GSKM          > 2:22 ! ! !

 

   Pourcel   I Will Follow Him * (Alternative)   4:18

    

   Teike   Alte Kameraden   4:31

  

   Joplin   Maple Leaf Rag *   2:45

 

   Tranlateur / Habisch   Sportpalast-Walzer   7:15   GSKM M

 

    Webber   Don’t Cry For Me Argentina *   6:17          > 2:28

   

   Trenet   La mer * * *   4:12

 

   Silvestri   Forrest Gump Soundtrack *   8:50

  

   Tschaikowski   Flieger-Marsch   2:56   GSKM

 

   Ravel   Boléro   6:56   GSKM

 

   Wagner   Brautchor (Lohengrin)   2:16   GSKM

 

   Tschaikowski   Tanz der Rohrflöten (Der Nussknacker)   2:41   GSKM M

 

   Strauss (Johann, Sohn)   An der schönen blauen Donau   8:13   GSKM M

 

   Tschaikowski   Marsch der Zinnsoldaten (Der Nussknacker)   2:39   GSKM M

 

   Verdi   Libiamo (La Triviata)   4:05   GSKM

 

   Strauss (Richard)   Also sprach Zarathustra   1:42   GSKM          > 0:14

 

   Strauss (Johann, Sohn)   Wiener Blut   7:17   GSKM M         > 0:53

 

   Tschaikowski   1812 Ouvertüre   4:11   GSKM

 

   Vivaldi   Konzert für 2 Trompeten in C-Dur   8:18   GSKM

 

   Williams   Indiana Jones Main Theme *   2:25

   

   Strauss (Johann, Sohn)   Einzugsmarsch (Der Zigeunerbaron)   2:55   GSKM M

 

   Offenbach   Höllen-Cancan   2:16     GSKM M

  

   Ulvaeus / Andersson   I Have A Dream * * *   4:21

 

   Vangelis   Conquest Of Paradise *   4:40          > 1:01

 

   Strauss (Johann, Sohn)   Die Fledermaus Ouvertüre (Operette)   9:19

 

   Velazquez   Besame Mucho *   3:58

   

   Tschaikowski   Eugene Onegin Polonaise   4:45   GSKM          > 0:25

 

   Verdi   La Donna è Mobile   2:34   GSKM

 

   Schubert   Militär-Marsch   5:30   GSKM

 

   Tschaikowski   Tanz der jungen Schwäne (Schwanensee)   3:26   GSKM M

 

   Verdi   Marcia Trionfale (Aida)   1:43   GSKM

 

   Verdi   Aida Gloria all'Egitto Triumph-Marsch (Aida)   12:04   GSKM M

  

■   Vivaldi   Herbst (Die 4 Jahreszeiten)   11:12   GSKM

   

   Unbekannter Komponist   Greensleeves   3:20

 

   Tschaikowski   Klavierkonzert Nr. 1   21:06   GSKM

 

   Vivaldi   Gloria in Excelsis Deo   2:52   GSKM

 

   Ulvaeus / Andersson   Fernando * * *   4:06

 

   Wagner   Ritt der Wallküren   5:05   GSKM

 

   Strauss (Johann, Sohn)   Die Fledermaus Ouvertüre (Operette)   9:19

 

   Tschaikowski   Tanz der Zuckerfee (Der Nussknacker)   21:34   GSKM M

 

   Waldteufel   Schlittschuhläufer-Walzer   6:13   GSKM          > 0:38

 

   Ward   America The Beautiful   3:09

   

   Warren   That’s Amore * * *   3:09          > 0:22

 

   Vivaldi   Frühling (Die 4 Jahreszeiten)   11:02   GSKM

 

   Watson   Auld Lang Syne   3:56

 

   Weber   Jägerchor: Was gleicht wohl auf Erden (Der Freischütz)   2:34   GSKM

    

    Vivaldi   Konzert für Mandoline   9:23   GSKM

 

   Webber   Memory (Cats)   4:29

 

   Webber   Amigos Para Siempre (Friends for Life)   5:09

     

   Weiss   What A Wonderful World * * *   2:30

   

   Williams   E.T. *   3:46

   

   Tschaikowski   Der Chinesische Tanz (Der Nussknacker)   1:34   GSKM M

 

   Williams   Jurassic Park Main Theme *   3:27          > 1:10

  

   Zimmer   Der König der Löwen *   4:04            

 

  


8

Mein Playlist-Vorschlag ... ich habe da schon etwas vorbereitet für Sie.

 

"Amazon Prime" ... das nutzen Sie schon (... und nein, wir bekommen keine Provision)? Oder Sie sind von "Spotify" begeistert? Dann könnten Sie Ihre Playlist jetzt ganz fix zusammenstellen. Aber ... Sie haben gerade nicht den Nerv, und jetzt auch nicht die nötige Muße, aus meinen "Klassik Top 300" die babygerechten Stücke herauszusuchen!? Gut, verständlich. Und deswegen habe ich das für Sie schon erledigt. Eine Auswahl, die für einige Monate – mindestens – gut ist. Denn wir wollen ja gemeinsam erreichen, dass Ihr Baby jedes Werk auch mehrmals hört. Klicken Sie hier und Sie sind am Ziel. Aus diesem Vorschlag können Sie ja dann auch nochmals herausfiltern, was Ihnen als Stück schließlich doch nicht ganz so zusagt. Da bleiben dann immer noch genügend übrig: Also dann ... nichts wie hin zu meinen "Klassikwerke-Vorschlägen für Babys" für Sie?

 

Anzeige


9

Klassik für Babys: 30 CD-Angebote, wenn Sie selbst keine Playlist zusammenstellen möchten oder können

 

Es gibt drei Gründe, warum dieses Kapitel für Sie richtig spannend sein könnte. Erstens ist es das dann, wenn Sie der Meinung sind, meine These und mein Ansatz sind Unfug. Wenn Sie meinen, dass Menschen einfach Klassik – egal, ob populär oder ernster – gefällt ... oder sie gefällt ihnen eben nicht. Und deswegen ist ein selten im Radio gespieltes Werk von Beethoven oder Mozart für ein Baby zum Einschlafen genau so "spannend", wie die Top 10 dieser Komponisten. Wenn das so ist, dann bekommen Sie hier eine coole Auswahl von 30 CD-Optionen von mir und Sie lassen meine Ratschläge, sprich meine Empfehlungen, zu jedem einzelnen Angebot einfach "links liegen"!

 

Zweitens: Sie sind begeistert von meiner Idee und unserer Mission und achten besonders auf meine Empfehlungen. Dann beginnen Sie praktisch mit unserem jetzt gemeinsamen nachhaltigen Angebot an Ihr Baby, Klassik ein Leben lang gut zu finden. Denken Sie bitte daran: Es ist später ein winziger Schritt, sich von der populären Klassik zu "verabschieden" und mehr an ernsterer Klassik zu erkunden.

 

Der dritte Ansatz? Sie müssen sich heute ja gar nicht entscheiden. Dann bestellen Sie doch die vorgeschlagenen CDs mit meiner positiven Kritik. Denn "kaputt" machen diese Werke ganz und gar bestimmt nichts. Also: Selbst, wenn Sie vielleicht "tief durchatmen müssen", wenn Sie an meine Vorschläge mit der populären Klassik denken ... gehen Sie es behutsam an. Mit der beliebten Klassik ganz am Anfang machen Sie sicher nichts falsch. Und Wagners Nibelungen können Sie Ihrem Baby immer noch vorspielen, wenn es denn krabbelt oder in den Kindergarten kommt. Nicht ernsthaft, jetzt!

 

Ihr erster Gipfel und Ihre erste Torte, wenn das Ihr neues Hobby wäre? Bestimmt nicht. Warum dann mit Klassik nicht bei den eingängigen, leichten, lockeren und lieblichen Stücken beginnen? 

 

 

Nirgendwo sonst noch können Sie CDs "Klassik für Babys" probehören: Bei unserem Musik-Partnerverlag geht das!

 


Klassik für Babys, Ihre 1. Option

 

1 CD für € 9,99

 

13 Stücke: 6 sind populär, 7 sind mindestens schön, keines ist negativ * ! Für Klassik-Anfänger finde ich sie nicht geeignet. Aber für Babys zum Einschlafen ist diese CD sehr gut!

 

 

 

Klassik für Babys: Diese CD jetzt probehören?



 

* ... das Sternchen ... bedeutet, nur negativ im Sinne meiner These, meines Ansatzes und unserer Mission!

 

Klassik für Babys: Ihre 2. Option

 

1 CD für € 5,99

 

Von 25 Werken sind 8 beliebt, 17 sind schön oder wunderschön, keines ist negativ * ! Für Klassik-Anfänger finde ich das CD-Angebot nicht geeignet. Aber für Liebhaber der ernsteren Klassik sind es 25 positive Titel. Zum Einschlafen für Babys halte ich sie, nachdem ich probegehört habe, für bestens geeignet.

 

 

Klassik für Babys: Hier kommen Sie punktgenau zu unserem Partner-Musikverlag!  


 


Es geht unter diesem Text mit 28 CDs ( ! ) für Babys weiter! Bitte beachten Sie zum Kauf einer Klassik-CD für Babys und für Kinder: Meine Bewertung ist objektiv, weil ich nicht die schönsten, sondern die beliebtesten Klassik-Werke für Sie aufgespürt habe! Für Babys sind meine Empfehlungen dann besonders spannend, wenn Sie gleich zwei Vorteile nutzen möchten: a. beruhigende klassische Musik abzuspielen und b. wenn Sie den „Nährboden für die Liebe zur Klassik“ für ein ganzes Leben aufbereiten möchten.

 

Negative Werke im Sinne meiner These sind nur Stücke, die zu aufdringlich sind, zu viel „Geklimper“ aufweisen, zu viel "Gequieke" für einen empfindlichen Klassik-Neuling, unmelodisch zu Beginn oder zu "aggressiv" sind. Als Beruhigungsmusik kommen weitere Kriterien hier hinzu. Urteilen Sie bitte unbedingt selbst, ob das Angebot für Sie und Ihr Baby im „grünen Bereich" liegt. Und erinnern Sie sich bitte daran, dass meine „Kompetenz“ nur dann benötigt wird, wenn Sie nicht ausschließlich nach Beruhigungsmusik für Ihr Baby suchen. Denn dann kommen ohnehin noch viele weitere CD-Angebote infrage, die aber keine klassischen Werke anbieten. „Nicht babygerecht, wenn zum Einschlafen“ beurteilt im Besonderen, ob es einzelne Stücke gibt, die eher aufregend sind und – ganz wichtig – die nicht die dieselbe Lautstärke haben. Denn wenn das nicht der Fall ist, hört ihr Zwerg die meisten Lieder nicht, weil wenige Stücke relativ laut eingebettet sind. Alternativ hört Ihr Baby alle leisen Stücke angenehm und erschrickt über die wenigen lauten Werke.

 

Darf ich bitte nochmal? Ich glaube, dass Sie tatsächlich – entsprechend meinen Empfehlungen weiter unten – individuell eine Kollektion an einzelnen Werken zusammenstellen, also nicht eine "Klassik-für-Babys"-CD kaufen, sollten. Diese, Ihre Auswahl können Sie dann viele Jahre einsetzen und sie ist außerdem nicht nur die beste Musikauswahl für Ihr Kind, sondern die allerbeste! Danke für Ihre Nachsicht. Mit einem Schmunzeln. Das … ist Missionieren!

 

Bitte beachten Sie auch: Da – wenn Sie unseren Service mit dieser Seite „honorieren“ wollten und über diese Seite Ihre CD oder Ihre CDs bestellen – für jede der vorgeschlagenen 250 CDs und CD-Kollektionen (... dann natürlich auch für Kinder, Anfänger, CDs für "fortgeschrittene Einsteiger" und schließlich auch noch Gesamtwerke für konservative und höchst konservative Klassik-Fans) eine winzige Provision bekämen, ist meine Empfehlung frei von kommerziellem Interesse (... wir bekommen diese Provision ja für jede CD). 

 

Also sind alle nachstehenden Empfehlungen nur darauf basierend, dass Sie ja meinem Ansatz nicht ( ! ) folgen möchten. So sind CD-Angebote, von deren Kauf ich Ihnen abrate nicht deshalb negativ bewertet, weil zu wenige beliebte Klassikstücke darauf sind, sondern weil zu viele Musikwerke von mir als negativ für Babys, Kinder und Klassik-Anfänger eingestuft sind … ein erheblicher Unterschied.

 

 

Klassik für Babys: Ihre 3. Option

 

1 CD für € 22,99 / 18,99 * *

 

18 Werke: 9 sind populäre, 9 sind schön, keines ist negativ * ! Für Klassik-Anfänger im Sinne unserer Philosophie  finde ich das CD-Angebot nicht geeignet. Für Liebhaber der ernsteren Klassik aber sind es immerhin 18 schöne und wunderschöne Titel. Zum Einschlafen halte ich das Angebot, nachdem ich probegehört habe, leider auch nicht für geeignet. 

 

Klassik für Babys: Zu dieser CD mehr Information? Gerne mit einem Klick hier. 



 

 

* * ... zwei Sternchen bedeuten, dass zu dem Zeitpunkt, als ich diese Homepage gestaltete, unser Partner-Musikverlag den Preis gesenkt hat. Schauen Sie auch immer bei allen ( ! ) CDs, die Ihnen gefallen nach, wie der aktuelle Preis heute ist. Auch alle Preise ohne zwei Sternchen ( * * ) könnten zurzeit günstiger angeboten sein!

 

 

Klassik für Babys: Ihre 4. Option

 

2 CDs für € 12,99

 

Von 20 Werken 8 populäre ... ist nicht schlecht, ganze 9 sind schön, 3 sind aber leider negativ * ! Deshalb gibt es für Klassik-Anfänger einfach bessere Angebote. Und auch für Babys zum Einschlafen finde ich diese CD nicht gut. Leider ist Probehören auch nur von einer CD möglich! 

 

 

 

Klassik für Babys: Bei keinem anderen Verlag können Sie CDs probehören! 



Klassik für Babys: Ihre 5. Option

 

2 CDs für € 11,99 / 10,99 * * 

 

8 populäre Stücke, 9 schöne Werke, aber 3 sind negativ * ! Für Klassik-Anfänger finde ich das CD-Angebot deshalb nicht geeignet. Ich habe mir die Stücke angehört, wie auch Ihr Baby sie nacheinander anhören würde und finde, dieses CD-Angebot ist auch zum Einschlafen nicht geeignet. 

 

 

Klassik für Babys: Mit einem Klick können Sie hier kaufen oder probehören! 



 

 

Übrigens (... jetzt geht es um das "Stöbern" bei unserem Partner-Musikverlag) ... mit Ihrem Kauf einer CD "Klassik für Babys", "Klassik für Kinder", "Klassik für Kinder und Einsteiger", "Klassik für fortgeschrittene Anfänger" und von Klassik-Gesamtwerken und Klassik-Teil-Gesamtwerken unterstützen Sie unsere Mission ganz besonders nachhaltig. Auch, wenn Sie bei unserem Partner-Musikverlag stöbern (... und bitte dorthin über diese, meine Seite, auf der Sie jetzt gerade lesen, kommen ... danke! ...). Da wir diese kleine Provision, die Ihren Einkauf nicht teurer macht, für jede CD bekommen, haben wir kein kommerzielles Interesse, eine bestimmte CD oder eine bestimmte CD-Box vorzuziehen.

 

 

Klassik für Babys: Ihre 6. Option

 

1 CD für € 9,99

 

Von 19 Stücken sind 12 beliebt, 4 sind schön, 3 sind negativ * ! Auch bei diesem Angebot "kredenzen" Sie Ihrem oder Ihrer Mini eine Menge nachhaltige Klassik im Sinne unserer Mission. Ob die drei negativen * Werke zumutbar sind, können Sie selbst entscheiden. Ich finde aber auch den Charakter der Stücke zueinander zum Einschlafen oder zur Beruhigung am Stück abgespielt nicht empfehlenswert.

 

 

Klassik für Babys: Kaufen? Probehören? Mehr Information finden?



Klassik für Babys: Ihre 7. Option

 

1 CD für € 9,99 / € 6,99 *

 

16 Stücke: 14 beliebte, 2 schöne, keines ist negativ * ! Bei diesem Angebot "kredenzen" Sie Ihrem oder Ihrer Mini viel nachhaltige Klassik im Sinne unserer Mission. Ich finde aber auch den Charakter der Stücke zueinander zum Einschlafen oder zur Beruhigung, am Stück abgespielt, sehr empfehlenswert. 

 

Klassik für Babys: Es ist eine der Top-CDs. Mehr erfahren?



Klassik für Babys: Ihre 8. Option

 

1 CD für € 9,99

 

Von 17 Stücken sind 2 beliebt, 11 sind schön, aber 4 sind negativ * ! Bei diesem Angebot "servieren" Sie Ihrer Maus kaum nachhaltige Klassik im Sinne unserer Mission. Ob die 4 negativen Werke zumutbar sind, können Sie selbst entscheiden. Ich finde aber den Charakter der Stücke zueinander, zum Einschlafen und auch zur Beruhigung, hintereinander abgespielt, nicht empfehlenswert. 

 

Klassik für Babys: Eine unserer Favoriten-CDs. Jetzt mehr erfahren?



Klassik für Babys: Ihre 9. Option

 

1 CD für € 6,99 / 5,99 * * 

 

Unabhängig davon, ob Sie unsere Philosophie, Ihr Baby mit populärer Klassik zu "versorgen", gut finden ... es verderben 3 Stücke die Empfehlung. 7 von 21 sind beliebte Stücke und das ist eigentlich nicht schlecht, aber wenn 3 Stücke von ihrer Art her nicht zum Einschlafen passen, dann finde ich die CD dafür ungeeignet. Vor allem gibt es ja bessere! 

 

 

Klassik für Babys: mehr Information? Gerne mit einem Klick hier. 



Klassik für Babys: Ihre 10. Option

 

2 CDs für € 18,99 / 9,99 * *

 

Diese beiden CDs bekommen von mir keine gute Bewertung, denn ganze 4 Stücke sind dazu geeignet, einen Menschen im Laufe der Ausprägung des eignen Musikgeschmacks, sich von Klassik abzuwenden. Klingt heftig, richtig?! Immerhin sind aber 14 der 31 Werke populär. 13 Stücke sind dazu schön oder wunderschön. Schwierig, schwierig!

 

 

 

Klassik für Babys: mehr Information? Probehören? Gerne mit einem Klick hier



Klassik für Babys: Ihre 11. Option

 

10 ( ! ! ! ) CDs für € 34,99 

 

Es ist das Non-Plus-Ultra-Angebot unter allen "Klassik-für-Babys"-CDs und CD-Kollektionen. Kein einziges von 157 Stücken "törnt ab" und es ist ein Super-Mix aus 41 populären und 116 schönen und wunderschönen Werken. Auf 10 CDs. Mit dieser Kollektion brauchen Sie bis zur Hochzeit Ihres Babys keine weiteren CDs. 

 

Klassik für Babys: Mehr Info gibt's mit einem Klick hier! 



Klassik für Babys: Ihre 12. Option

 

1 CD für € 9,99

 

Zur Beruhigung ist diese CD sehr geeignet. Kein Werk "stört". Und 18 Stücke fürs Geld sind eine ordentliche Leistung. Schade ist für uns und unser Projekt, dass es nur ganze 3 populäre Stücke sind. Von 18. Das ist aber für so manchen, der hier vorbeikommt, kein Faktor. Also dann ... geht ja auch noch probehören! 

 

 

Klassik für Babys: Info + Probehören + Einkauf. Gerne mit einem Klick hier. 



Klassik für Babys: Ihre 13. Option

 

1 CD für € 9,99

 

Auch diese CD mit 20 Werken ist zur Beruhigung von Babys und zum Einschlafen bestens geeignet, weil kein "heftiges Werk" den Gleichklang stört. Gut, 3 beliebte Stücke sind es nur (... dafür aber kein negatives!), aber das ist für Sie dann ja nicht von Bedeutung, wenn Sie eh nicht mit unserem Ansatz der populären Klassik für Kinder, Babys und Einsteiger einverstanden sind.

 

 

Klassik für Babys: Nur hier ist die CD "probehörbar"! Gerne mit einem Klick. 



Klassik für Babys: Ihre 14. Option

 

1 CD für € 9,99

 

Zur Beruhigung und zum Einschlafen für Babys ist diese CD sehr gut geeignet. Leider sind nur 5 von 22 Stücken populäre. Wenn Ihnen also unser Ansatz gefällt, dann wären mehr populäre Stücke schon besser! Aber mit keinem einzigen negativen Stück ist dieses Angebot zum Einschlafen ein richtig guter Kauf.

 

 

 

Klassik für Babys: jetzt einkaufen? Gerne mit einem Klick hier. 



Klassik für Babys: Ihre 15. Option

 

1 CD für € 5,99

 

5 von 15 Stücken sind populär, die anderen bis auf 2 sind schön oder wunderschön: "nicht schwarz, nicht weiß"! 2 negative ( * ) beeinflussen meine Empfehlung und ich empfehle den Kauf ... eher nicht!

 

 

 

 

Klassik für Babys: probehören, mehr Info, einkaufen? Gerne mit einem Klick. 



Klassik für Babys: Ihre 16. Option

 

1 CD für € 11,99 

 

Ein absolutes Kuriosum: Diese CD ist für Klassik-Einsteiger und für Kinder top geeignet: 18 von 20 Stücken sind im Sinne unseres Ansatzes "Popular Classical Music First!" Dazu kommt, dass es keinen "Abturner" gibt. Allerdings ist die CD, obwohl für Babys präsentiert, nichts für Babys zum Einschlafen oder Beruhigen. Aber ... das verspricht diese CD ja auch nicht! Und Ihr Baby soll ja auch nicht immer einschlafen und ... diese CD ist ein Leben lang anhörbar! 

 

Klassik für Babys: Jetzt noch mehr Information? Gerne mit einem Klick hier. 



Klassik für Babys: Ihre 17. Option

 

1 CD für € 7,99 / 6,99 * *

 

Vor allem ist diese CD spannend interpretiert! Und bei ihr empfehle ich Ihnen ganz besonders, die gute Gelegenheit des Probehörens doch einmal wahrzunehmen. Wenn Ihnen dann der Stil gefällt, ist das ein klarer Kauf. Eher weniger empfinde ich dieses Angebot als gut für Babys zum Einschlafen. Auch gibt es 3 Stücke, die ich nicht in diese Kollektion passend empfinde. Hören Sie am besten selbst 'mal rein! 

  

 

Klassik für Babys: Diese CD könnte Sie interessieren? Mehr mit einem Klick hier. 



Klassik für Babys: Ihre 18. Option

 

1 CD für € 7,99

 

3 beliebte Stücke und 13 schöne bis wunderschöne Werke: Da gibt es nicht viel hinzuzufügen, wenn Sie ... ja, wenn Sie ... nicht "Feuer & Flamme" für unsere Überlegungen mit der populären ( ! ) Klassik sind. Dann nämlich sind nur 3 von 16 Stücken jetzt nicht gerade überwältigend viele. Aber sonst ... nur zu!

 

 

 

 

Klassik für Babys: Info? Kaufen? Probehören? Gerne mit einem Klick hier. 



Klassik für Babys: Ihre 19. Option

 

1 CD für € 5,99

 

Weil alle 16 Stücke schön oder sogar wunderschön sind, ist diese CD für Babys zum Einschlafen bestens geeignet. Wenn Sie aber davon überzeugt sind, dass das mit der populären ( ! ) Klassik zuallererst eine hervorragende Idee ist, dann ist diese CD nur bedingt geeignet, da nur 6 von 16 Stücken beliebt sind.

 

 

 

 

Klassik für Babys: probehören, mehr Info und Einkaufen geht hier



Klassik für Babys: Ihre 20. Option

 

1 CD für € 9,99

 

Von 15 Werken 1 populäres ist nicht gerade üppig, wenn Sie seit wenigen Minuten von unserer Philosophie überzeugt sind. Und es gibt zwei Werke, die Sie beim Abspielen  weil für Babys zum Einschlafen ungeeignet  ja nicht einfach auslassen können. Der Rest sind 13 von 15 Stücken, die schön oder wunderschön sind. Ich denke: Das müssen Sie selbst 'mal checken! Hören Sie doch probe!

  

 

Klassik für Babys: jetzt mehr Information? Gerne mit einem Klick hier. 



Klassik für Babys: Ihre 21. Option

 

1 CD für € 14,99 oder 11,99 * *

 

Ist das links  die "Katze im Sack"? Überhaupt nichts kann man hier probehören! Insofern ist das ein wirklicher "Blindflug", denn wenn Sie die CD aufgepackt haben, ist eine Rückgabe ja nicht mehr möglich. Nicht jedenfalls, wenn Sie feststellen, dass die ausgewählten Titel nicht wirklich gut geeignet sind. Nicht Probehören können ... da gibt es so viele andere CDs, bei denen man das kann!

 

 

Klassik für Babys: jetzt nicht ( ! ) probehören? Gerne mit einem Klick hier. 



Klassik für Babys: Ihre 22. Option

 

1 CD für € 9,99

 

Perfekt zum Einschlafen geeignet, weil keines der Werke "ätzend" (... sorry) ist. Zwar sind es nur 3 populäre, aber immerhin sind alle schön oder sogar wunderschön. Ein ganz klarer Kauf, wenn Sie ohnehin der Meinung sind, unsere Bevorzugung von populärer Klassik zum Beginn eines Lebens ... sei ... Quatsch!

 

 

 

 

Klassik für Babys: Information + Probehören? Gerne mit einem Klick hier. 



Klassik für Babys: Ihre 23. Option

 

1 CD für € 12,99 / 9,99 * *

 

1 beliebtes/populäres Stück von 19 ... das ist nicht gerade viel. Anderseits sind 18 weitere Werke schön oder wunderschön und keines ist unpassend, wenn es um die Beruhigung Ihres Babys oder einen Support beim Einschlafen geht. Abseits unserer Philosophie ein klarer und guter Kauf.

 

 

 

 

Klassik für Babys: aber nicht ohne Probehören? Gerne mit einem Klick hier. 



Klassik für Babys: Ihre 24. Option

 

1 CD für € 14,99

 

Sie finden zu 100 Prozent, dass wir mit unserer Klassik-Philosophie ... also mit der Präferenz von populärer Klassik ... nicht richtig liegen? Dann ist diese CD genau die richtige. 33 schöne oder wunderschöne Stücke in gleicher Art, gleichen Tempi und gleicher Lautstärke. Unbedingt ein Kauf!

 

 

Klassik für Babys: Probehören? Mit einem Klick. 



Klassik für Babys: Ihre 25. Option

 

1 CD für € 9,99

 

Kein einziges Werk "zum Abgewöhnen". Sorry, aber das ist ja der Kernfaktor unserer Mission: nämlich klassische Stücke zum Abgewöhnen zu finden. Auf dieser CD sind 18 beliebte sowie ( ! ) schöne und wunderschöne Werke: absolut ein Kauf, wenn Sie unseren Ansatz zur populären Klassik ohnehin nicht teilen!

 

 

 

 

Klassik für Babys: Jetzt noch mehr Information? Gerne mit einem Klick hier. 



Klassik für Babys: Ihre 26. Option

 

1 CD für € 7,99 / 5,99 * *

 

Kein negatives Stück macht diese CD zu einer guten Wahl, wenn Sie sich nicht unserer "Populäre-Klassik-Philosophie" anschließen wollen. Wenn doch, dann sind leider nur 6 von 18 Stücken beliebte klassische Werke und da gibt es viel bessere Angebote fürs Geld!

 

 

 

 

Klassik für Babys: Jetzt noch mehr Information? Gerne mit einem Klick hier. 



Klassik für Babys: Ihre 27. Option

 

2 CD für € 8,99 

 

Dass man diese CD beim Suchen von "Klassik für Babys" nicht findet (... weil "Baby" kein Keyword in der Beschreibung ist), ist kein Problem, denn mit 3 negativen * Werken und nur 4 von 24 populären Stücken halte ich sie nicht für gut genug, um sie Babys zum Einschlafen vorzuspielen. Und für Klassik-Anfänger ist sie ebenfalls nicht so gut geeignet.

 

 

 

 

Klassik für Babys: Jetzt noch mehr Information? Gerne mit einem Klick hier. 



Klassik für Babys: Ihre 28. Option

 

1 CD für € 13,99 / 12,99 * *

 

Auch dieses Werk ist mit den Keywords "Klassik für Babys" kaum zu finden. Sucht man aber nach "Klassik für Kinder", findet man sie schon. Sie enthält 7 Stücke, die ich zum Einschlafen als kontraproduktiv betrachte. Also ist sie –meiner Meinung nach – weder für Klassik-Anfänger geeignet, noch für Babys zum Einschlafen.

 

 

 

Klassik für Babys: Jetzt mehr Information? Gerne mit einem Klick hier. 



Klassik für Babys: Ihre 29. Option

 

1 CD für € 10,99

 

Es sind 9 schöne Melodien, davon ist aber keines populäre Klassik. Nun kommt es darauf an, ob Sie unseren Ansatz, ein Leben mit beliebter Klassik zu beginnen, unterstützen ... oder eben nicht. Mit null beliebten Stücken ist diese CD  unserer Meinung nach  nicht so gut. Ohne diese Herausforderung aber ... ist sie richtig schön! 

 

 

 

Klassik für Babys: Jetzt noch mehr Information? Gerne mit einem Klick hier. 



Klassik für Babys: Ihre 30. Option

 

1 CD für € 12,99

 

Jetzt bin ich richtig "von Wert" für Sie! Denn dieses Top-Angebot hätten Sie mit "Klassik für Babys" kaum gefunden. Nichts bringt dieses Angebot mit Babys in Verbindung. Weil wir aber ohnehin meinen, dass populäre Klassik für Kids, Erwachsene und Babys gut ist, ist diese CD perfekt: coole Einschlafmusik für Babys und sie passt zur Philosophie!  8 beliebte, 7 schöne, kein "unpassendes" Werk.

 

Klassik für Babys: Mehr Information? Gerne mit einem Klick. 


 


Wie ärgerlich ... wie furchtbar ärgerlich! 

 

Da sucht man also viele Wochen lang mit dutzenden Stunden Zeitaufwand die perfekten CD-Angebote "Klassik für Babys", nur um dann festzustellen, dass die absolute Nummer 1 (... einen Abschnitt weiter unten, links) nicht lieferbar ist. Nicht bei unserem Partner-Musikverlag (... wo allerdings noch vier Wochen Lieferzeit angegeben ist), noch bei den anderen Anbietern, die man auf den vorderen Plätzen so kennt: Hugendubel, Thalia, Weltbild & Co.! Deswegen haben wir den Herausgeber "erforscht" und uns mit diesem Label in Sonoma, Kalifornien, in den USA in Verbindung gesetzt (... per E-Mail, und zweimal auf den AB gesprochen und dazu noch auf richtigem Papier einen Brief geschickt ... ja ... so bin ich!). Was dabei herauskam, berichte ich. Sobald ich von dort irgendwann Antwort bekomme

 

 

Unsere "Gehirn-Akrobatik" zu dieser Hiobsbotschaft

 

Wie arrangiert man unter 30 CD-Angeboten ganze vier mit den unterschiedlichsten Kriterien zu einer sinnvollen "Kompakt-Empfehlung"? Auf jeden Fall nicht locker-flockig und so ganz nebenbei. Ohne die Hilfestellung von Renate wäre ich überhaupt nicht weitergekommen. Panik? Ja, Panik! Aber es ist inzwischen vollbracht, wie man unten sieht. Es geht darum, möglichst für denselben Preis, die die 10-CD-Box gekostet hätte, eine Alternative zu finden, die dem 10-CD-Box-Angebot ähnlich ist. Und … wenn es diese Box jemals wieder geben sollte, dann als Empfehlung für immer als Alternative bestehen bleiben kann. Mit den vier unten ausgewählten CDs haben Sie für fünf Euro weniger (… nämlich für grob € 30 anstelle € 35 ...) ebenfalls eine Kollektion, mit der Sie genügend unterschiedliche Klassik anbieten können, schöne und beliebte. Da aber bei den vier Einzelangeboten bei Weitem nicht so viele „nur“ schöne Werke enthalten sind, kommt ihr Baby dafür doppelt so häufig "an den beliebten vorbei". Und so bietet die 10er-Kollektion 42 populäre Stücke, die Zusammenstellung der einzelnen Top-CDs aber 72 (... 36 populäre Werke und sie hört Ihr Baby zweimal in derselben Zeit, in der mit der 10er-Box jedes Werk nur einmal zu hören ist). Bei den explizit negativen Werken schneidet die 10-er-Box mit 0 Stücken gleich gut ab wie die Kombi aus den 4 CDs. Damit ergibt sich folgende Situation: 4 einzelne CDs bestellt, kostet sie das € 5 weniger als die 10-er-Box, dafür bieten Sie viel mehr populäre Stücke an, die Annäherung an Klassik ist mit einem Verhältnis von 72 zu 41 beliebten Werken viel effektiver! Und es gibt kein einziges negatives Stück, an dem Ihr Zwerg vorbeikommt.

 

Option 11 ... ist ...

 

=

Option 6 ... +

Option 7 ... +

Option 2 ... +

... Option 30.

 


x

 

 


Ende der Anzeige

 

Mischen Sie doch Bach und Madonna, Swift und Mozart, Mars und Beethoven. Und das meinen wir jetzt richtig ernst!

 

Sie hören viel Musik? Tagsüber zu Hause im Alltag und auch unterwegs hin zu Ihrem Arbeitsplatz? Sogar vielleicht auch dort? Und auch, wenn Sie zu Hause Gäste haben? Dann geht das mit CDs und heute auch über eine Playlist. Da erzähle ich Ihnen nichts Neues. Also sind Sie bereits perfekt gerüstet. Ihre Musikauswahl könnten Sie für zwei "Zielgruppen" aber auch sehr leicht ändern! Das sind einmal Freunde, die zu Ihnen zu Besuch kommen und das ist – zweitens und selbstverständlich – das neue Familienmitglied ... kompliziert ausgedrückt für Ihr Baby. Ihren Gästen Hardcore-Klassik über mehrere Stunden zuzumuten, ist eine schlimme Sache! Ich weiß es, Renate weiß es ... aus Erfahrung ... und wir sind uns einig: Das ist eindeutig zu viel und zu heftig Klassik für uns. Ja ... wir sind Kulturbanausen und das qualifiziert uns auch so sehr, tatsächlich zu den Experten in Sachen "populäre Klassik" zu werden. Ein gesundes Halbwissen ist außerdem noch wichtig. Nämlich sich absolut und nur an der Oberfläche eines Metiers und Musikgenres, in diesem Falle die komplette populäre klassische Musik, auszukennen ... das ist dazu nötig. Zu viel Wissen schadet sogar! Zu große Begeisterung für Klassik im Allgemeinen noch mehr. Zurück zu unserem Besuch bei unseren Freunden. Wie sehr ... wünschten wir uns während drei bis vier Stunden ununterbrochener Klassik immer wieder ein "vernünftiges Werk" ... wenigstens zwischendrin. 

 

Etwas komplett Anderes stellt die populäre Klassik dar. Das... sind nämlich Songs, die melodisch und zum gedanklichen Mitsummen einladen. Davon kann man viele hören. Und auch das ist nicht angedacht, wenn Sie Besuch erwarten. Sie haben Lieblings-Bands, Lieblings-Interpreten oder Sie mögen Oldies? Und wenn Sie davon eine spezielle Playlist zusammenstellen, die dann für Ihr Baby, für Ihren Besuch von Freunden und vielleicht sogar hin und wieder den halben Tag über oder immer zum Mittagessen Ihres Zwerges oder Ihrer Zwergin spielt, dann ist selbst für Menschen, die jetzt den Kopf schütteln, dieser folgende Kompromiss "ertragbar". Nehmen Sie Ihre aktuelle Playlist und "weben" Sie alle drei, oder vier, oder fünf Stücke ein populäres klassisches Werk mit ein. Das ist ja das Schöne an populärer Klassik: Es ist auch Klassik für Babys, auch Klassik für Besuch und man kann diese Kollektion auch ertragen, wenn man beim Angebot jedes Klassik-Senders abwinkt und es beim Zappen im Fernsehen nur wenige Minuten "aushält", wenn man an einem klassischen Konzert vorbeikommt. Denken Sie doch einfach einmal darüber nach.

 

Anzeige


 

11 

Wir sind Ihre Spezialisten für populäre Klassik, ein Leben lang ... und nicht nur zum Thema "Klassik für Babys"!

 

 

Klassik für Babys ... das war tatsächlich von allen Themen im Zusammenhang mit populärer Klassik das jüngste, nachdem wir uns vom Angebot für Erwachsene in Sachen "Johann Sebastian Bach" – über die Lebensabschnitte der "Zielgruppe populäre Klassik" –hinunter "gearbeitet" haben. Zunächst war es die "Bach-Biografie für Kinder", die Kids ansprach, dann das Malbuch, zu Bach, das natürlich Kindergarten-Kinder anspricht. Es folgte – kurz darauf – die Homepage "Johann Sebastian Bach für Kinder". Einige Jahre später entwickelte ich die Website "Bach im Kindergarten". Und vor wenigen Jahren begann schließlich auch die Ära unserer populären Klassik. Selbstverständlich war die erste "Zielgruppe" die vielen Erwachsenen, die wir so in Klassik-Einsteiger "verwandeln" wollten. Es folgte "Klassik für Kinder", das "Unterrichtsmaterial Klassische Musik" für Lehrer*innen" und abschließend war "Klassik für Babys" die scheinbar jüngste Personengruppe, die man mit populärer Klassik "versorgen" könnte. Aber ... ich wäre nicht ich, wenn ich nicht zu guter Letzt auch wieder übertrieben hätte. Und so machte ich doch tatsächlich Babys, noch im Mutterbauch, zu meiner jüngsten "Klientel". Mehr ... geht wirklich nicht.

 

Klassische Musik für Babys ließ mich – weil sich nicht jeder eine Playlist zusammenstellen kann oder möchte – nach CDs "Klassik für Babys" suchen. Und ich fand eine Vielzahl an "Klassik für Babys"-CDs. Und – bei dieser Gelegenheit – noch viel, viel mehr "Klassik für Kinder". Ich war allerdings von Anfang sehr kritisch gegenüber einem solchen Klassik-für-Kinder-, beziehungsweise Klassik-für-Babys-Angebot eingestellt. Und mit dieser Einstellung habe ich dann auch gesucht. Tagelang. Ich habe mich durch hunderte Stücke und dutzende CDs und CD-Boxen "hindurchgewühlt". Um schließlich festzustellen, dass ich bei den allermeisten Angeboten mit meiner Meinung richtig liege: Sie sind untauglich für den Zweck, den sie vorgeben, zu bedienen. Aber ... ich habe auch einige "Juwelen" gefunden. Also war das Resultat ein gewaltig negatives Ergebnis, wenig, das gut und einiges, das wirklich super ist. Dabei trifft es sich natürlich, dass die allerbesten CDs beide Ansätze die es gibt, um sich für Klassik zu begeistern, "bedient": Es sind die CDs für solche Familien, die populäre Klassik eher ablehnen und CDs für Familien, die finden, dass das mit der populären Musik cool ist.

 

Nur in unserem Partner-Musikverlag können Sie übrigens diese CDs auch – zum allergößten Teil – komplett probehören (... also jeweils etwa eine Minute pro Stück). Und etwas Wichtiges für uns gibt es für Sie zu wissen: Wir bekommen von unserem Partner-Verlag – wenn Sie dort einkaufen – diese kleine Provision, die wir direkt wieder in unsere Missionen "stecken". Dadurch wird Ihr Einkauf aber nicht teurer. Also bedanken wir uns dafür, dass Sie Ihre Einkäufe – bitte – über diese, meine Homepage tätigen, auf der Sie gerade lesen. Und noch etwas ist für uns von Bedeutung: Auch wenn Sie dort Bestseller, also Bücher, einkaufen ... jetzt oder zu einem anderen Zeitpunkt: Kommen Sie bitte wieder über diese Homepage, denn nur so kann der Link generiert werden, der zur Abrechnung auf uns "zeigt". Ihre Daten werden natürlich nicht gespeichert. Hier gibt es nun eine kleine Darstellung der rund 220 Klassik-für-Kinder-Angebote und bei jedem  kommen Sie – auf einer anderen unserer Websites (... nämlich der Homepage meiner Frau) – dann auch gleich zu diesem Partner-Musikverlag, um dort einzukaufen oder auch "nur" probezuhören. Unter den runden 220 Klassik-CDs sind zunächst die aufgeführt, die nicht nur für Kids geeignet sind. Danach die, die wirklich nur für Kinder optimal sind ... das sind die vielen Angebote mit den Erzählungen. Denn sobald sich ja die Zahl der beliebten plus der schönen Stücke den 100 Prozent nähert – und eben nicht von einer Erzählerin oder einem Erzähler begleitet wird – eignet sich die Kollektion gleichermaßen für Kinder wie auch für Erwachsene.

 

Darüber hinaus: Wo noch bekommen Sie jede CD nur einmal vorgeschlagen, keine DVDs und Bücher dazwischen, viele Alternativen und alles ohne Frust beim suchen? Richtig, auf den Homepages unserer Bach-Mission und unserer Mission "Klassik für Kinder" sowie "Klassik für Babys"!

 

Im Shop meiner Frau finden Sie jedes CD-Angebot einzeln aufgelistet. Zusammen sind es runde 250. Hier geht es punktgenau zur Seite 1, zu allen CDs  ... und zwar direkt im Shop des Verlags "Bach 4 You"! Zusammen mit wesentlichen Eckwerten zu jedem Angebot und natürlich auch dem passenden Preis. Das Besondere nochmals? Punktgenau können Sie dort 95 Prozent aller CDs auch probehören. Nicht nur die Klassik-für-Babys-CDs. Die aber ... natürlich ... auch. 

 

 

Alle vier CD-Angebote sind "Volltreffer"! Mein abschließender Fund ist allerdings mit nur 9 Cent pro beliebtem und schönem Stück ist ein Mega-Hammer! Direkt zu diesen 10 CDs kommen Sie mit einem Klick hier.

 

 

Tatsächlich muss ich einen "sehr schlechten Tag gehabt haben"! Als ich dieses CD-Angebot, oben ganz rechts, zum ersten Mal anhörte, denn ich konnte dem Querwert aus populären Stücken, schönen und wunderschönen Songs und solchen Werken, die einen Anfänger abtörnen könnten, so überhaupt nichts abgewinnen. Ganz offen ...? Ich wollte meine Besucher vor dieser CD-Kollektion sogar warnen. Nach einem zweiten Anhören war das Gegenteil der Fall und ich kann nur mutmaßen, was beim ersten Durchgang passierte. Das ... werde ich aber nicht mit Ihnen teilen, mit einem schmunzeln! auf jeden Fall führte diese Änderung auch dazu, dass ich sehr, wirklich sehr, sehr viele CDs nochmals - klar nur immer die erste Minute - probegehört habe. Um sicherzustellen, dass meine Empfehlungen auch Substanz haben, also ... richtig und gut sind.

 

  


Ende der Anzeige